Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Neuer Hund bellt viel und akzeptiert meinen Mann nicht

  Nordrhein-Westfalen
Iris Barthel schrieb am 08.01.2018   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo, ich habe gerade mit meiner Chihuahua Zucht angefangen. Ich habe drei Hündinnen, eine davon ein altes Shitzu Mädchen. Jetzt habe ich von einer Freundin einen drei Jahre alten Rüden dazu bekommen, der in ihrem Rudel nicht mehr akzeptiert wurde. Dieser Hund liebt mich abgöttisch, aber sobald mein Mann rein kommt bellt er ihn nur an. Er hat richtig Panik davor. Auch die alte Hündin darf nicht in seine Nähe kommen, dann fletscht er sofort die Zähne und schnappt zu. Ich bin etwas ratlos. Er hat meinen Mann auch schon gebissen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 15.03.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    "er hat richtig Panik davor" - Wer hat Panik, der Mann oder der Hund?
    Wenn ich es richtig verstehe, hat der Hund Angst vor Ihrem Mann. Angst können Sie nur überwinden, wenn Sie diese Angst ernst nehmen und Ihrem Hund zeigen, dass Sie sich darum kümmern. Ihr Mann sollte daher erst einmal Abstand zu dem Hund halten. Er soll ihn nicht bedrängen. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund eine Rückzugsmöglichkeit in dem Raum hat, wenn Ihr Mann den Raum betritt. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, ist es ja noch nicht soweit, dass Ihr Hund aktiv Ihren Mann angreift. Fügen Sie immer in der Anwesenheit Ihres Mannes Ihrem Hund etwas Gutes hinzu. Er kann z.B. immer etwas Tolles zum Fressen bekommen, wenn Ihr Mann in der Nähe ist. Bitte vermeiden Sie die Versuche, dass Ihr Mann Ihren Hund bestechen möchte. Wenn Sie Ihrem Hund etwas gutes gegeben haben, gehen Sie ruhig zu Ihrem Mann und fassen ihn an. So kann der Hund lernen, dass keine Gefahr von Ihrem Mann ausgeht.
    Mit der älteren Hündin verfahren Sie so ähnlich. Belohnen Sie jedes ruhige Verhalten, jeden ruhigen Blick zu der Hündin. Geben Sie Ihrem neuen Hund die Möglichkeit sich zurück zu ziehen. Bieten Sie ihm eine Möglichkeit ein Alternativverhalten zu zeigen. Sehr schön können Sie in diesen Situationen mit einem Clicker arbeiten.
    Herzliche Grüße
    Gabriele Holz
    www.wolf-inside.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Antwort auf ihre Frage wie reagieren wir

Hallo, es ist immer der Situation geschuldet,wenn es sich um eine... mehr

Angst vorm gassi gehen

Hallo, Ich und mein Freund haben uns einen Hund (stafford) aus dem... mehr

Bellen

Ich habe einen weiblichen Beagle (im Oktober 2 ) der seid 1-2wochen... mehr

8 Monate alter Welpe, Labrador, 2 term Besitzer

Guten Abend Ich habe seit dem 25.06.2018 eine Labrador Hündin von... mehr