Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Rüde akzeptiert meinen Partner nicht

  Sachsen
rini schrieb am 19.01.2014   Sachsen
Angaben zum Hund: Bardino, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
ich habe folg. Problem mit meinem 2-3 Jahre alten Bardino-Rüden/kastr.,der seit 3 Wochen aus der Tötung zu uns kam.
anfangs war er eher unsicher v.a. ggü. lauten Geräuschen und schnellen Bewegungen..dies hat sich weitgehend durch Desensibilisierung/Konfrontation gegeben.Er hatte von Anfang an mehr Kontakt zu mir und verhält sich mir gegenüber sehr folgsam..ist sozial zu and.Hunden wie versch.Tieren und auch mit fremden Menschen hat er kein Problem.,läßt sich auch anfassen ohne Aggressionen zu zeigen.Mein Problem/unser Problem ist nun,dass er innerhalb des Hauses meinem Partner ausweicht mit deutlichen Unsicherheits-Angstanzeichen,die da wären...weggehen..Rute einklemmen...geduckte Haltung.
Meinen Partner nervt das und es stört das unbeschwerte Zusammensein...wobei mein Partner ihm nie etwas getan hat..hat er ein Leckerli,so ommt der Hund zu ihm und lässt sich auch streicheln,leckt seine Hand usw...nach 5 min. dasselbe Spiel-als würde er vergessen wer er ist.Zum besseren Verständnis muß ich sagen,dass mein Partner eine natürliche Autorität besitzt.Dies führte nun dazu,dass der Hund ihn sogar anknurrt,wenn er etwas von ihm verlangt-ohne ihn dabei in die Ecke zu drängen.Dies kann und werde ich nicht dulden.Über einen Rat betreffend unserer Situation würde ich mich sehr freuen...mfg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 27.01.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    das kann mit schlechten Erfahrungen zu tun haben.
    Ich würde probieren die Rollen zu tauschen. Das heißt Ihr Mann wird komplett
    für alles zuständig ob spazieren gehen und füttern usw. Und Sie sollten den Hund
    ignorieren. So das der Hund lernt von Ihrem Mann abhängig zu sein.
    Wenn das nicht helfen sollte, kann ich nur empfehlen sich einen Profi vor Ort zu suchen, der Ihnen helfen kann. Denn das ist schon ein komplexeres Problem.
    Viel Erfolg..

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Scheu vor Männer

Mein Hund Lumpi kommt von einer Auffangstation aus Rumänien ist... mehr

Der Spaziergang wird zum Spießrutenlauf... was können wir tun?

Hallo, vom Tierschutz haben wir vor sechs Monaten einen... mehr

Bellender Hund

Hallo mein Name ist Tina und ich habe einen kleinen Jackrussel... mehr

Hund aggresiv?

Hallo, meine hündin ist seit geburt an sehr ängstlich, lässt sich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.