Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund hat auf der Strasse Angst und ist sehr schreckhaft

Katharina Haimel schrieb am 13.07.2016
Angaben zum Hund: Kutma/Ungarn, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Er kommt aus einer Tötungsstation aus Ungarn und ich habe ihn 8 Monate. Ich versuche ihm Verrauen zu vermitteln und Sicherheit. Was kann ich noch tun? Zu Hause ist er entspannt und verschmust.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Angela Schrepper-Müller
    Angela Schrepper-Müller (Hundetrainer)
    schrieb am 13.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend Frau Haimel,
    diese Problematik findet man sehr oft bei Hunden aus Ungarn.
    Bitte bedenken Sie folgendes:
    Diese Hunde haben oft auf der Straße und vollkommen unabhängig gelebt. Dann werden sie eingefangen und in eine Tötungsstation gebracht. Sie haben nichts vergleichbares wie bei uns in Deutschland kennen gelernt. Je nachdem wo sie gelebt haben, haben sie vielleicht mal vereinzelt ein Auto gesehen. Nun gehen sie bei uns vor die Türe und ein Auto nach dem anderen fliegt vorbei. Eilige und hektische Menschen laufen an ihnen vorbei. Sie haben keine Chance dem allen aus dem Weg zu gehen, da sie angeleint sind. Eine Leine haben sie in den meisten Fällen auch vorher nie kennen gelernt.
    Das ist ganz schön viel für den Hund.
    Ihm Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln ist, wie sie es ja machen, tatsächlich das Wichtigste. Machen Sie weiter so. Achten Sie darauf, dass er von nichts und niemandem bedrängt wird. Bringen sie sich zwischen die vermeintliche Gefahr und ihren Hund. Vielleicht setzen Sie sich einfach mal an eine Bushaltestelle in einer nicht so viel befahrenen Nebenstraße und lassen ihn einfach mal beobachten. Oder auf eine schöne Parkbank, an der ab und zu mal jemand vorbei geht.
    Loben sie ihn für ruhiges Verhalten. Geben Sie ihm die Chance zurückzuweichen, wenn ihn etwas gruselt, aber bleiben sie selbst entspannt stehen oder sitzen.
    Für einen genauen Trainingsplan empfehle ich Ihnen sich an einen kompetenten Hundetrainer in ihrer Umgebung zu wenden.
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.
    Herzliche Grüße
    Angela Schrepper-Müller

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund hat große Angst

Ich habe eine Husky - Malamut mix Hündin zuhause ( 6 Monate), sie... mehr

Angsthund

Hallo, ich habe eine 9 Monate Chihuahua Hündin gekauft. Leider... mehr

Mein Hund hat noch sehr viel Angst.

Mein Hund Chica hat Angst vor Menschen und macht vor allem vor... mehr

Was tun bei Ängstlichkeit

Mein Hund ist gegenüber Fremden Personen und ab und zu auch bei... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.