Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund bellt grundlos Menschen an

  
Kara92 schrieb am 16.11.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ihr lieben,

Ende Juli habe ich meinen Tikki aus einem Tierschutz in Rumänien geholt. Er war 4 Monate alt und ist wohl laut Tierarzt ein Schäfer-Collie Mix. Als wir ihn geholt haben war er sehr ängstlich was die Umwelt draußen anging, er bellte jedoch nie jemanden an sondern freute sich bei jeder neuen Person und wollte sie anspringen. Seit etwa einem Monat bellt er jedoch permanent ältere Menschen (meistens Männer), Leute mit Kleidung wie zb lange Mäntel, Hut und auch Leute MIT Hund wo er dann ganz gezielt den Hund anbellt an. Sein Nackenfell stellt sich direkt auf und er verhält sich sehr aggressiv. Ob er beißen bzw schnappen würde kann ich nicht sagen, da ich in solchen Situation meisten die „Flucht ergreife“. Aber wenn ich zuerst versuche den Blickkontakt zu der fremden Person oder anderen Hund zu unterbrechen schnappt er nach mir, nicht msl gezielt aber er schnappt dann um sich. Meine Nachbarin gab mir den „Rat“ den Hund mit beim vorbeigehen an fremden Leuten mit Leckerlies abzulenken und ihn abschließend zu loben wenn er ohne bellen oder aggressives Verhalten mit mir vorbeigelaufen ist. Jedoch hilft es nicht wirklich.. es ist mir sehr unangenehm wenn meine ältere Nachbarin die schrecklich Angst vor Hunden hat mir im Treppenhaus entgegen kommt und mein Hund sie so furchtbar anbellt. :-(

Wir gehen auch jede Woche zur Junghundstunde in der unter anderen auch viele vertrauensübungen gemacht werden und eigentlich klappt das auch immer super.

Mir wurde unter anderem sogar schon geraten ihn kastrieren zu lassen, weil er dann ruhiger werden würde - ist da was dran?

Wie kann ich meinem Hund helfen mehr Sicherheit zu bekommen?

Liebe Grüße

Kara :)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Kara,
    das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wesensschwäche weißer Schäferhund

Unsere eigentlich sehr verschmuste (bei mir und meiner Frau) Weiße 2... mehr

Hündin 8 Monate alt hat vor allem Angst

Hallo und zwar meine Hündin Mix aus Boxer mix Australian Shepperd... mehr

Hat angst vor mein mann

Hsllo Ich habe eine bordercolli dame (6 monate ) sie hat Angst... mehr

Panik vor Menschen

Hallo wit haben einen 5 Jährigen kastrierten mischlingsrüden aus... mehr