Hund hat Angst vor meinem Partner und dem Fernseher, was kann ich tun?

  
Lizzy1606 schrieb am 22.08.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ihr Lieben,
wir haben seit einer Woche eine Hündin aus dem Tierschutz Italien. Sie ist schon länger in Deutschland und war drei Monate in einer Pflegestelle mit anderen Hunde. Sie kennt aber keinen Fernseher und Staubsauger. Sie hat sehr viel Angst vor meinem Mann und lässt sich nicht von ihm anfassen. Leckerchen nimmt sie auch nicht von ihm an. Das Wohnzimmer meidet sie, da dort der Fernseher ist. Wie können wir ihr helfen? Was dürfen wir nicht tun um ihre Angst zu verstärken? LG 😊

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 24.08.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Lizzy, danke für Ihre eMail. Gut ist, daß Sie genau wissen, wovor Ihr Hund Angst hat, dann ist es leichter als wenn nicht genau erkennbar ist, wo die Angstauslöser lauern. Sie sollte das Wohnzimmer positiv kennenlernen, alles GUTE findet ab sofort im Wohnzimmer statt, Fütterung, Spiel, Streicheleinheiten etc. und zwar zunächst ohne laufenden Fernseher. Seien Sie geduldig und locken oder zerren Sie sie nicht ins Wohnzimmer. Zeigen Sie Ihr das Futter, stellen es im Wohnzimmer ab und warten, wenn sie dort frisst, loben Sie sie. Setzen Sie sich ins Wohnzimmer ohne laufenden Fernseher, beachten Sie sie nicht und wenn sie sich reintraut loben Sie sie. Ihr Hund ist ja erst eine Woche bei Ihnen, sie muss ja auch erst noch Vertrauen zu Ihnen aufbauen. Sie müssen Sie kommen lassen, stellen Sie Ihren Ruheplatz weit weg von Wohnzimmer und Fernseher. Wenn Ihr Hund das Wohnzimmer von sich aus betritt können Sie anfangen, den Hund zu streicheln und kurz mal den Fernseher anmachen aber zunächst ohne Ton. Fernseher aus, streicheln aufhören, Fernseher an, streicheln etc. Wenn das gut klappt, mal Fernseher ganz leise usw. Ihr Hund sollte nicht gepackt werden und im Wohnzimmer angeleint werden und dann der Fernseher angeschaltet werden, dieses Verhalten würde den Hund noch mehr ängstigen. Wenn Sie Ihren Mann wahrnimmt, kann dieser ja zunächst ein Leckerchen werfen oder fallenlassen und dann wieder gehen. Er sollte Sie nicht direkt ansehen, anfassen oder ansprechen. Hunde aus dem Ausland haben oftmals Angst vor Männern. Nach und nach kann Ihr Mann sie mal beiläufig anfassen. Ihr Hund muss ein positives Gefühl mit Ihrem Mann in Verbindung bringen, damit sie ihre Angst verliert und Vertrauen schafft. Es kann aber einige Zeit dauern, deshalb verlangen Sie in der ersten Zeit nicht zuviel.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hat mein Hund jetzt Angst vor mir?

Hallo,
ich bin heute mit meinem 10 Wochen alten über unsere

... mehr

Was tun, wenn Hund plötzlich Menschen anbellt?

Hallo,
unsere Hündin Ayo ist mit 5 Monaten aus Bulgarien zu

... mehr

Meine 5 Monate alte Hündin bellt draußen, was kann ich tun?

Ich habe seit 3 Wochen eine 5 Monate alte, rumänische

... mehr

Was tun, wenn Hund erst freundlich zurückhaltend ist und dann schnappt?

Hallo,
wir haben seit ca. 10 Monaten einen fünfjährigen

... mehr