Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Bellender Hund

  
Tina1991 schrieb am 25.03.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo mein Name ist Tina und ich habe einen kleinen Jackrussel Havanese Mix, er ist so ganz lieb, aber er bellt ständig alle Menschen die er nicht kennt an und jedes mal wenn man mit jemanden im Hausflur spricht wie z.B. einen Postbote bekommt er sich nicht ein, auch wenn ich ihn auf seinen Platz schicke oder ihn anmeckern.

Haben Sie da ein Tipp wie ich ihn das abgewöhnen kann

Er hatte damals in der Hundeschule ein schlechtes Ereignis und seit dem ist der so zu Menschen und mag sich nicht mehr wirklich von fremden Anfassen lassen und ist wie gesagt nur am bellen, legt immer den Rückwärtsgang ein und der Schwanz ist eingeklemmt und er stellt sein Fell auf.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Ihr Hund muss sich nicht von Fremden anfassen lassen, wenn ihm das unangenehm ist. Wenn Sie das zulassen, fühlt er sich nicht geschützt und muss das selbst übernehmen, weshalb er dann fremde Menschen anbellt.
    Das Problem liegt wahrscheinlich auch, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.
    Wenn der Hund bellt, sobald Sie sich mit jemanden unterhalten, bedeutet das, dass er es nicht mag, wenn Sie anderen Ihre Aufmerksamkeit schenken. Wahrscheinlich reagieren Sie immer, wenn er bellt. Übrigens bedeutet auch schimpfen, "Aus" oder "Nein" Aufmerksamkeit für den Hund. Ignorieren Sie sein Bellen, auch, wenn es schwer fällt. Nur so kann er lernen, dass er mit bellen nichts erreicht und Sie sich nicht trainieren lassen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund hat Angst vor mir

Hallo! Wir haben seit einer Woche einen Hund aus Griechenland bei... mehr

Einzeltraining oder doch in gruppe?

Sehr ängstliche hündin, mit sehr viele probleme, lieber einzeln mit... mehr

Vertrauen aufbauen

Unser Bruno 8 Monate alt kam anfangs gerne schmusen und kuscheln.Er... mehr

Wesensschwäche weißer Schäferhund

Unsere eigentlich sehr verschmuste (bei mir und meiner Frau) Weiße 2... mehr