Angsthund aus Bulgarien

  
kama1604 schrieb am 28.01.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unsere Luna will nicht raus gehen, weil sie furchtbare Angst hat. Sie hat nichts schlimmes erlebt, sie kam mit 4Monate zu uns, sie ist jetzt 13 Monate alt, Leckerli bringt nichts.. Was kann ich machen um ihr die Angst zunehmen... Wir sind verzweifelt..

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • red pack
    red pack
    schrieb am 29.01.2017

    Hallo ihr Lieben. Eine wichtige Frage vorab...hat sie auch angst vor anderen hunden? Ansonsten ist das ein super weg seinen hund aus der Angst zu holen. Trefft euch mit anderen hundebesitzern mit selbstsicheren umgänglichen hunden und die maus wird auftauen. Keine angst vor anfänglichen unsicherheiten eures hundes das legt sich schnell...und hunde aus dem ausland sind oft sehr verträglich und sozial und finden ihre rolle in einem rudel schnell. Wisst ihr denn was sie in den ersten 4 monaten erlebt hat? Das könnte sehr hilfreich sein. Wenn sie z.b keine schlechten aber dafür sehr wenig oder gar keine erfahrung mit dem menschen und der äusseren zivilisation und somit sehr reizarm und in ihrem familienverband aufgewachsen ist fehlt ihr die welpentypische grundsozialisierung die bis zum 5. Monat stattfindet. Daraus resultiert ein hund der mit einer stressigen umgebung überhaupt nicht umgehen kann. Da ist es manchmal besser der hund hat schlechte Erfahrungen gemacht als gar keine. In diesem fall kann man die intensivität der Umwelteinflüsse langsam steigern. Lebt man in der stadt fährt man mit dem auto ins grüne wo keiner ist und geht erstmal da spazieren. Und kein hund nimmt leckerlies wenn er extrem gestresst ist. Auch wenn es einem das herz zerreißt den eigenen hund in seinen ängsten gefangen zu sehen, mitleid ist das letzte was ihm hilft. Trost und streicheleinheiten in solchen Situationen unterstützen seine angst nur noch. Lieber den noch so kleinsten erfolg feiern und den hund in seinem mut unterstützen. Immer selbstsicher voran gehen und dem hund so zeigen "hey hier ist nix was dir angst machen kann". Bindung ist hier ein echter schlüssel. Füttert sie mal nicht drin sondern draussen auf einer ruhigen wiese aus der hand. Setzt euch mit ihr an eine ruhige stelle und lasst sie alles beobachten. Am besten sind offene felder und wiesen wo man alles überblicken kann. Angsthund sind oft echte kontrollfreaks...(.jemand läuft hinter mir....no way). Routine bringt sicherheit...also immer die gleiche wiese die gleiche uhrzeit der gleiche tagesablauf und ja leider geduld geduld geduld....es wird besser, nur langsam mit vielen rückschritten aber auch kleinen Fortschritten :)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.02.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wenn Sie die Hündin mit Leckerlis locken, erreichen Sie das Gegenteil denn ersetzt nicht eine souveräne Führung.
    Da Hunde meistens auf unser Verhalten reagieren wäre es sehr hilfreich, wenn Sie mir solch eine Situation etwas näher schildern. Wichtig wäre dabei auch Ihre Reaktion auf dieses Verhalten.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund ist auf einmal ängstlich gegenüber Fremden, was kann ich tun?

Mein Hund ist jetzt 9 Monate, er hat sich immer gefreut wenn

... mehr

Junghund knurrt plötzlich und bellt manche Menschen an, was kann ich tun?

Mein Dakóta ist eigentlich ein schüchterner, zurückhaltender

... mehr

Mein Hund bellt ihm bekannte Menschen an, was kann ich tun?

Ich habe meine Hündin vor einem Jahr aus der Türkei adoptiert. Da

... mehr

Wie kann ich meinem Hund sein merkwürdiges Verhalten abtrainieren?

Hallo,
dass ich daran schuld bin, dass mein Hund alles und

... mehr