Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor Menschen - Hund geht nicht mit raus

  Bayern
VivianeHa schrieb am 21.01.2018   Bayern
Angaben zum Hund: Carpatin Mischling, weiblich, kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo Zusammen,
ich brauche einen Rat. Seit 2 Monaten habe ich einen Angsthund (ca. 5 Jahre alt, saß min. 3 Jahre in einem Käfig ohne Auslauf, keinen Kontakt zu Menschen bis auf das Futter hin schmeißen) aus einem rumänischen Shelter. Sie wurde als Sonder-Not-Fall deklariert. Da ich seit über 25 Jahren Hunde besitze und Erfahrung mit sensiblen Hunden habe (und auch auf aggressiv abgerichtete Hunde habe ich komischerweise eine solche Wirkung, dass sogar die Besitzer den Kopf schütteln), dachte ich mir dass ich es schaffe ihr ein schönes Leben zu zeigen. Davon bin ich auch weiterhin überzeugt. Jedoch kommt nun meine Familie ins Spiel, die uns den "Druck" machen...
Dara hatte anfangs Angst gestreichelt zu werden, kannte kein Spielzeug, Halsband, usw. Sie hatte panische Angst sobald ich in der Wohnung stand. Die Couch verließ sie kaum. Ich desensibilisiere sie hierzu indem ich ihr auf der Couch stehend Leckerlies füttere. Mittlerweile traut sie sich zaghaft runter, wenn ich in der Nähe stehe.
Und nun der Punkt wozu ich eure Meinung benötige. Sie benutzt für ihre Geschäfte seit anfang an Welpenunterlagen. Nach 2 Wochen bei mir, habe ich versucht tagsüber mit ihr raus zu gehen. Geschirr anziehen klappte. Mit gehen nicht. Sodass ich sie runter getragen habe (wohne im 1. Stock). Unten angekommen fiel sie in Schockstarre. Ich trug sie in den Garten und blieb lange dort ohne Stress. Von Minute zu Minute kam es mir schlimmer vor. Habe sie wieder hich getragen. Das Ganze habe ich dann nochmals bei Dunkelheit versucht. Gleiches Bild. Ab dem nächsten Tag nahm sie dann reißaus wenn ich das Geschirr nur in der Hand hatte. Eine weitere Reaktion: sie ließ sich nur noch mit großer Gegenwehr hoch heben. Also fing ich an sie wieder in kleinen Schritten an das Geschirr zu gewöhnen. Sie ist jetzt so weit, dass sie nicht mehr wegrennt, wenn ich ihr das Geschirr auf den Rücken lege. Hoch heben versetzt sie immer nich in leichte Panik. Vor 3 Wochen hat sie sich zumindest auf den Balkon getraut. Jetzt ist sie sogar so weit, dass sie sich freut wenn ich die Balkontüre auf mache. (Einmal zur Verdeutlichung wie lange sie braucht: sie hat gestern zum ersten Mal nach 8 Wochen bei mir, mit mir gespielt)
Thema: nun bekomme ich den Druck der Familie sie zum Rausgehen (Gassi) zu zwingen. Zwingen werde ich sowieso nicht! Dann kann ich gleich wieder bei -500 anfangen. Ich bin mir nur unsicher, ob ich es zum jetzigen Zeitpunkt nochmals mit dem Raustragen versuchen soll!? So ganz geheuer ist ihr ja weder das Geschirr, noch das Tragen und ich bin der Meinung ihr die Zeit zu geben die sie braucht bis sie durch unser tägliches Training keine Angst vor dem Geschirr UND dem Tragen hat... was ratet ihr mir?
Danke für den Rat!!!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 24.03.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo VivianeHa,
    es ist sehr schwierig auf Ihre Frage zu antworten ohne den Hund und sein Verhalten gesehen zu haben. Diese überaus ängstlichen Hunde aus dem Ausland, die zudem mit Sicherheit noch ein Deprivationssyndrom haben und niemals ordentlich sozialisiert wurden, sind sehr schwer und nur mit sehr viel Geduld dazu zu bewegen irgendetwas mit Menschen zu tun. Bleiben Sie geduldig, überstürzen Sie nichts, aber bestätigen Sie die Angst Ihres Hundes auch nicht. Versuchen Sie souverän und ruhig an die Sache heranzugehen. Wenn Sie gar nicht vorwärts kommen, bitten Sie einen professionellen Trainer zu sich nach Hause. Diese oder dieser kann dann sicherlich noch etwas mehr dazu sagen, da er die Situation dann in Augenschein nehmen kann.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule

  • VivianeHa
    VivianeHa
    schrieb am 24.03.2018

    Hallo,
    Vielen Dank für die Antwort. Hat sich mittlerweile komplett erledigt. :) Sie ist an dem Sonntag vor 2 Monaten mit raus gegangen und die Nuss ist auch komplett geknackt. :)
    Hatte Agila damals auch angeschrieben, dass der Beitrag geschlossen werden kann.
    Trotzdem vielen Dank!
    Gruß

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Antwort auf ihre Frage wie reagieren wir

Hallo, es ist immer der Situation geschuldet,wenn es sich um eine... mehr

Angst vorm gassi gehen

Hallo, Ich und mein Freund haben uns einen Hund (stafford) aus dem... mehr

Bellen

Ich habe einen weiblichen Beagle (im Oktober 2 ) der seid 1-2wochen... mehr

8 Monate alter Welpe, Labrador, 2 term Besitzer

Guten Abend Ich habe seit dem 25.06.2018 eine Labrador Hündin von... mehr