Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Angst beim Gassi gehen

  Nordrhein-Westfalen
pia koala schrieb am 24.02.2019   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Ratero Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo MEIN kleiner ist nun 14 Monate alt und trotzdem habe ich noch immer das Problem das er beim Gassi gehen Angst vor entgegen kommenden sowie von hinten kommenden Personen tierische Angst hat und deswegen auch schon zweimal aus dem Geschirr gehüpft ist. Fast jede Gassi Runde ist eine Kraft übung da er dadurch unheimlich am ziehen ist wenn ihn einmal die Angst gepackt hat. Problemlose Gassi Runden gibst eigentlich nur Nachts wenn keiner Weit und breit unterwegs ist. Haben sie vllt einen Tipp wie ich ihm die Angst nehmen kann so das es für beide Seiten wieder schöne Spaziergänge werden.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.02.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Pia,
    wie reagieren Sie auf diese Angst?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • pia koala
    pia koala
    schrieb am 04.03.2019

    Ich versuche in zu beruhigen , rede mit ihm, versuche ihm zu zeigen das er keine angst zu haben brauch naja wirklich funktioniert hat es bisher nicht. Habe allerdings in einen anderen Beitrag eine. Tipp gelesen sich dazwischen zu stellen ...das klappt hin und wieder dann geht er auch weiter, wenn er das Nicht mehr sieht wovor er Angst hat in dem Moment
    Lg Patricia

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 06.03.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Patricia,
    indem Sie ihn beruhigen, mit ihm reden, bestätigen Sie seine Angst. Er versteht Ihre Worte nicht, meint, Sie hätten auch Angst.
    Üben Sie mit eingeweihten Menschen, die Ihnen dann beim Spaziergang entgegen kommen. Bleiben Sie einfach stehen, ohne was zu sagen und lassen die Leute vorbei gehen, immer wieder. Je öfter Sie das üben, um so schneller wird der Kleine merken, dass keine Gefahr droht. Er muss das von selbst merken und Sie sollten ihm dabei helfen. Nicht, indem Sie auf ihn einreden, versuchen, ihn zu beruhigen, sondern, indem Sie ihm ZEIGEN, es passiert nichts.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Anbellen von fremden Menschen

Mein Blue ist jetzt 2 Jahre alt und wir arbeiten schon sehr lange an... mehr

Mein Hund bellt meine Kinder an

Ich habe seid gut einer Woche einen spitzmischling, der aber meine... mehr

Regeln für Chihuahua

Hallo, unsere 2 jährige chihuahua Hündin bellt beim spazieren gehen... mehr

Hund hat Angst vor allen Menschen

Ich habe meine Chihuahua Hündin letztes Jahr mit 1,5 Jahren vom... mehr