Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Treppenangst was tun ?

  
efi kehle schrieb am 30.09.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ich bin gerade auf eure Seite gekommen , ich brauche dringend ein paar Tipps, wir sind umgezogen ... und meine Nele(Labrador) hat fürchterliche Angst vor fremden Treppen , und die geht hier nicht die eine Treppe , sie jault und schreit regelrecht ich habe es langsam mit würstchen Käse Leber Wurst alles probiert ich habe keine chance ... die draußen Treppe war anfangs auch ein Problem die geht sie jetzt , aber die Treppe im Haus ist aus Holz und geht um die Kurve , runter geht sie aber auch in gebeugter Haltung mit jaulen ... hoch no way...
Ich hab bissel Angst das es nie was wird , ich muss sie jetzt immer tragen was sie aber auch nicht möchte und sich total wehrt und zappelt 😢 ich bin verzweifelt und brauche ein Tipps

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 02.10.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wenn man solchen Sachen zuviel Beachtung schenkt, werden Hunde misstrauisch, auch, wenn man sie versucht zu locken. Hinzu kommt dann noch Ihr Mitleid, wenn die Hündin jault und schreit. Auch das sieht die Hündin als Grund, noch mehr Angst zu haben.
    Vielleicht ist die Trappe zu glatt? Haben Sie dann die Möglichkeit, Teppichstücke drauf zu legen?
    Ansonsten hilft es, Hunde neugierig zu machen. Nehmen Sie etwas, was Nele sehr mag. Das kann ein Ball sein, ein Stück Käse, der sehr riecht. Gehen Sie dann die Treppe hoch und beschäftigen sich mit diesem Gegenstand, ohne Nele weiter zu beachten. Tun Sie ganz spannend, so, dass Nele nicht widerstehen kann und mit etwas Glück die Treppe hoch kommt. Kümmern Sie sich nicht weiter drum, wenn sie jault oder schreit, das ist sehr wichtig. Sie wissen
    ja, dass ihr nichts passiert.
    Ansonsten ist es sehr schwierig, einen Rat zu geben ohne die Situation gesehen zu haben.
    Bitte wenden Sie sich gegebenenfalls an eine/n Hundetrainer/in in Ihrer Nähe.
    Alternativ können Sie sich auch gerne über meine Website mit mir in Verbindung setzen und ich rufe Sie dann an, was natürlich auch kostenlos ist.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Traumatisiert

Hallo, aus dem Tierschutz habe ich eine eineinhalbjährige Hündin... mehr

Angst vor Geräusche

Guten Abend😊 Mein Hund ist 2,3 Jahre (Biwer Yorkshire Terrier Mix).... mehr

Hund wufft und meldet seit 6 Wochen jede Nacht

Hallo, unser Tibet-Terrier-Mix Max, ca. 3 Jahre alt, ist ein... mehr

Plötzlich benutzt er die Hundeklappe nicht mehr

Hallo zusammen, ich habe zwei Jack Russell... seit zwei Jahren... mehr