Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor neuem Dachfenster

  
miss_green schrieb am 14.09.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, ich habe eine 7 jährige Hündin (Podengo Medio), die ich vor 5 Jahren als Angsthund vom Tierheim übernommen habe. Zusammen mit meiner, vor einem Jahr verstorbenen, souveränen Ersthündin (Podenco Ibicenco) haben wir der Kleinen viel Sicherheit geben können. Sie wurde entspannter und sucht den Schutz bei mir und nimmt nicht mehr die Beine in die Hand.


Als das alte Mädchen nicht mehr da war, wurde sie wieder etwas unsicherer. Aber das hat sich schnell gegeben und ist ein prima Einzelhund geworden. Sie kommt auch mit zur Arbeit und auf Campingreisen.


Dann bekam ich vor ein paar Wochen ein Dachfenster eingebaut. Ich wohne ebenerdig und direkt unter dem Dach. Seit dem ist die Kleine in der Wohnung ängstlich bis zu extremer Angst. Sie hechelt, bekommt Speichelfluß und zittert. Sie versucht bei mir zu sein oder auch ein Loch im Zaun zu finden und hält sich in der Nähe des Grundstückes auf. Ich kann sie rufen und sie kommt zu mir. Diese Angst hat sich mittlerweile auch auf den Garten ausgeweitet, den sie sonst so liebte. Sie läßt sich aus ihrer Angst ablenken. Verfällt aber immer wieder in diese. Wir waren jetzt 2 Wochen auf Campingreise und der Hund war wie ausgewechselt. Gestern kamen wir zurück und die Angst stellte sich im Haus/Garten gleich wieder ein. Ich habe ihr bisher schon sooo viel Angst vor Gegenständen nehmen können. Aber wie mache ich das mit dem Dachfenster? Ich verhalte mich sicher ihr gegenüber und halte unseren normalen Tagesablauf ein....

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 07.10.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    das ist eine sehr schwierige Frage. Vorher war auch ein Dachfenster drin. War es anders? Dunkler, heller? Nehmen wir an, es war dunkler, sieht sie jetzt Regen prasseln, Wolken ziehen, Brummer fliegen, mit diesen Infos kommt sie nicht zurecht. Können Sie das Dachfenster mit einem Rollo verdecken? Wenn Sie möchten, können Sie mir noch mal schreiben und mir weitere Infos geben...
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

  • miss_green
    miss_green
    schrieb am 21.10.2020

    Hallo Inge,
    danke für Ihre Antwort.
    Das Dachfenster ist diesen Sommer erst eingebaut worden. Mit viel Geduld und Ruhe hat sie sich mittlerweile dran gewöhnt. Wenn sie Panik hatte, bin ich mit ihr zu ihrem Körbchen gegangen (das Fenster ist von dort sichtbar), habe mich ruhig daneben gesetzt und es zugelassen, dass sie mich... von ihrem Körbchen aus... berührt oder anschmiegt. Ich habe nur ruhig gesessen und woanders hingeschaut oder im Buch gelesen. Immer etwas anderes, aber in Ruhe. Das hat gut funktioniert.
    Aaaaber... jetzt hat sie Angst vor Wind. Hier kann natürlich wieder eine Kombi gewesen sein... mit was auch immer? Ich versuche die gleiche Methode.
    Viele Grüße miss_green

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst vor neuen Geräuschen

Hallo und einen schönen Sonntag,

nur kurz erzählt, seit

... mehr

Angst vor Geräuschen von draußen

Unser Hund, Dora, 9 Jahre alt, Straßenhund aus Spanien, bellt nur

... mehr

Angst vor letzter Treppenstufe

Mein Shih Tzu hat plötzlich Angst die vorletzte oder letzte

... mehr

Hund hat Stress bei abendlicher Gassirunde

Mein Hund aus dem Tierschutz (15 Monate alt) hat plötzlich beim

... mehr