Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angsthund

  Bayern
Fusselchen1985 schrieb am 11.08.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Bulgarischer Hirtenhund Mischling , männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Lago, 3 Jahre alt, war das erste Jahr ein ganz normaler Hund. Dann fing es an dass er ständig bei Geräuschen erschrocken ist. Mittlerweile hat er vor vielen Sachen Angst. Geräusche, viele Menschen, ungewohnte Umgebung, wenn sich im Haus der Standort eines Möbelstückes ändert, wenn es dunkel is gassi gehen. Es wird immer mehr. Tagsüber draußen is er der fröhlichste Hund den man sich vorstellen kann. Nur ständig passieren irgendwelche Kleinigkeiten und er zieht den Schwanz bis zum Bauch hoch und dann geht nix mehr. Abends liegt er manchmal einfach da und zittert uns hat Angst und ich weiß nicht warum. Meine Frage ist jetzt ob ich ihm vielleicht irgendetwas geben kann/soll zum Beispiel an Silvester. Letztes Jahr war schon schlimm für ihn aber da er jetzt auch sonst immer mehr Angst unterm Jahr hat mache ich mir schon Sorgen wie es diesmal an Silvester werden könnte. Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich. Gruß Melanie

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Prenzel
    Gabriele Prenzel (Hundetrainer)
    schrieb am 12.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Fusselchen,
    bitte lasse bei einem Tierarzt die Schilddrüse deines Hundes checken. Mit "allen" Werten. Ggf. könnte da ein Schaden vorliegen. Vielleicht könntes du auch eine Trainerkollegin und Verhaltenstierärztin zu Rate ziehen. Frau Christiane Wergowski (kannst du googeln) kann dich u.U. bei der Schilddrüsenproblematik beraten. Bitte lasse dich nicht von deinem Hausarzt "abspeisen", indem er nicht alle Blutwerte bestimmen will. Nicht alle Tierärzte sind hierauf spezialisiert. Auch die Analyse der Blutwerte sollte jemand machen, der damit Erfahrung hat, sonst bringt es dir nichts.
    Viel Glück!
    Zur Not kannst du dir immer noch von deinem Tierarzt beruhigende Medikamente für Silvester besorgen.
    Manche Hundeschulen bieten auch ein spezielles Desensibilisierungtraining an.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Anbellen von Autos nach Erschrecken

Hallo! Letzte Woche waren wir spazieren. Ich hab die Schleppleine... mehr

Unsicherheit(Angst)

Mein Husky 2jahre legt an Straßen den ruckwerksgang ein und ist... mehr

lautes sprechen und laute Geräusche

Shanty meine Hündin bekommt jedes mal Panik wenn es draußen knallt... mehr

Angst an bestimmten Orten

Vor dem Jahreswechsel war ich mit meiner Hündin spazieren. Es... mehr