Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst Hund

  Nordrhein-Westfalen
ZwergKatrin schrieb am 04.02.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Jack Russel Terria -Dackel mix, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

meine Hündin belt nicht und hat auch noch nie gebissen wen es klingelt an der Tür versteckt sie sich unter dem Bett und draussen hat sie angst von Automotorn *Motoräder und sonstigen lauten gereusch bei Silvester hat Sie angst vor Raketen und Knaller, sie spielt mit anderen Hunden und geht langsam auf Menschen zu hat nur angst von geräusche und schnellen bewegungen,und Sie hat noch nie gebelt oder geknurt sie ist sehr zutraulich und hört aufs Wort.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 09.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    wie lange ist Ihre Hündin denn schon bei Ihnen? Und seit wann zeigt Sie dieses Verhalten?

    Hunde sind, wie wir Menschen auch, unterschiedlich. Es gibt ängstliche Hunde und selbstsichere. Oftmals machen wir Menschen dann den Fehler und wollen unsere Hunde trösten. Leider verstärken wir damit oft die Angst.

    Im Handel gibt es Geräusch-CDs, die bei einer Desensibilisierung helfen können. Wichtig ist jedoch, dass Sie die Ängste Ihrer Hündin bei Geräuschen nicht verstärken, indem Sie darauf reagieren. Alltagsgeräusche gehören zum Leben. Tun Sie einfach so, als ob Sie diese gar nicht hören. Geben Sie Ihrer Hündin statt dessen eine Aufgabe (z.B. Handtouch oder Dreh-Dich) oder fangen Sie ein Spiel mit Ihr an. Oftmals lassen sich die Hunde dadurch ablenken.

    Wenn es an der Tür klingelt und Ihre Hündin verschwindet, dann sollten Sie das in diesem Moment akzeptieren. Lassen Sie ihr die Zeit wieder raus zu kommen. Kommt sie wieder raus, wird sie belohnt. Bitten Sie aber dann den Besuch, sich nur der Hündin zuzuwenden, wenn sie das einfordert.

    Insgesamt sollten Sie das Selbstbewusstsein Ihrer Hündin steigern. Dies können Sie durch geeignete Beschäftigung. Immer wenn Ihre Hündin etwas alleine geschafft hat, stärkt das Ihr Selbstbewusstsein. Fährtentraining oder Mantrailing sind dafür sehr schön.

    Für weitere Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz
    amtlich genehmigte Hundetrainerin

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst

Wie kann ich meiner Trixi das Auto fahren wieder entspannter machen?... mehr

Mein Hund ist sehr ängstlich

Mein Hund lebt seit fast einem Jahr bei uns. Vorher war unsere Luna... mehr

Angst

Hallo mein Hund ist jetzt 1 Jahr bei mir er ist 2 fast 3 Jahre alt... mehr

Angst vor Fahrrädern

Habe ein IW-Mädchen aus einem Zwinger geholt ,lebt jetzt bei uns im... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.