Angst draußen vor großen Autos

  
Sarahhera schrieb am 22.03.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo
Wir haben seit einer Woche einen Hund aus einer Pflegestelle.
Bevor sie dort hingekommen ist
hieß es das sie an einer Kette gehalten wurde in Rumänien.
Hier zuhause hat sie sich echt gut eingelebt trotz das sie erst so eine kurze Zeit bei uns ist.
Leider hat sie panische Angst vor größeren Autos und LKWs hin und wieder auch vor Flugzeugen.
Sobald wir mit ihr an der Straße laufen und Autos vorbei fahren wird sie total nervös, klemmt die Rute zwischen die Beine und will sich am liebsten in die kleinste Ecke verkriechen.
Es bringt auch nichts sie mit Leckereien abzulenken sie ist dann wie erstarrt ich stelle mich dann immer schützend vor sie aber die Angst bleibt und es wird auch nicht besser
Aber sobald wir dann von der Straße weg sind fängt sie an viel entspannter zu laufen und wedelt auch mit der Rute.
Habt ihr ein paar Tipps?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 31.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, es ist nicht selten, daß Hunde Angst vor Auto haben. Wenn Sie natürlich an einer Hauptverkehrsstraße wohnen, wird es schwierig, da man dem Hund den Angstauslöser nur dosiert aussetzen darf, und zwar bis zu dem Punkt, wo Ihr Hund noch nicht in Panik verfällt, damit die Angst sich nicht noch verschlimmert. Das, was Sie machen, sich schützend zwischen Hund und Autos zu stellen ist ein erster Schritt. Beobachten Sie Ihren Hund genau, ob er sehr große Stressanzeichen zeigt und wie schnell er sich wieder entspannt, wenn Sie Wege außerhalb vom Straßenverkehr nehmen. Leckerchen bringen meistens nichts, da der Hund viel zu ängstlich ist, hier ist eher die Belohnung aus der Situation gehen. Sollte es gar nicht gehen, wenden Sie sich bitte an eine Fachfrau/-mann vor Ort, der sich den Hund einmal anschaut und dann die Vorgehensweise klärt.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun beim Deprivation Syndrom?

Wie sollte man mit eine Hund der das Deprivation Syndrom hat

... mehr

Was tun, wenn Hund nicht mehr Gassi gehen will?

Hallo zusammen,
wir haben seit 4,5 Jahren eine Labrador-Mix

... mehr

Was tun, wenn Hund abends Angstzustände hat?

Am Tage verhält sich unsere 3 jährige Mischlings Hündin völlig

... mehr

Warum hat der Hund Angst vor Autos, Hunden und Fahrrädern?

Hallo,

wir haben seit 8 Wochen eine 4 Monate alte

... mehr