Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst an Straßen und Menschen die er nicht kann,auch Gegenstände im St

  Nordrhein-Westfalen
Saraby schrieb am 21.11.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Jackrussel-Schäferhund Mischling, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Wenn wir raus gehen ist alles supi,solange es Wälder oder Wiesen sind und andere Menschen ohne Stock oder andere Gegenstände. In Begleitung von anderen Hunden,ist er entspannter. Strassen sind eine Katastrophe für ihn,er hat Panik,lässt sich nicht ablenken und macht sogar unter sich aus Angst. Das selber in der Stadt oder Bahnhöfen. Menschen mit Rolator oder Rollstuhl und Kinderwagen oder Cityroller,das geht gar nicht. Menschen ohne alles vertraut er zwar nicht,aber vertraut uns und dann geht es ganz gut. Wie kann ich ihm helfen diese Angst zu überwinden? Fremde Geräusche sind ihm auch unheimlich und draußen macht es ihm Angst. Sonst hört er prima und macht,was er machen soll,er zieht nur an der Leine wenn man an der Strasse ist und man merkt das es Angst ist.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 22.11.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, ist gesundheitlich bei dem Hund alles in Ordnung (Schilddrüsenerkranung?) ?
    Ist er schon immer so unsicher, wo kommt er her? Wenn er sehr reizarm aufgewachsen ist, kann es sich um ein Deprivationssyndrom halten. Davon spricht man, wenn ein Lebewesen (Hund) in den ersten 20 Wochen sehr reizarm aufgewachsen ist und wenig kennengelernt hat. Oder hat er schlechte Erfahrungen gemacht?
    Bitte wenden sie sich bei diesen gravierenden Problemen an einen Hundetrainer mit der Zusatzausbildung zum Verhaltensberater/Verhaltenstherapeuten. Diese Trainer sind speziell für das Training von verhaltensauffälligen Hunden ausgebildet. Dieser kann sich das Verhalten in den Situationen ansehen und dann ein, genau auf ihren Hund abgestimmtes Training mit ihnen besprechen. Hier wäre eventuell auch der Einsatz von angstlösenden Mitteln zu erwägen.
    Bis sie einen Termin haben, meiden sie bitte die Orte an denen er solche extreme Angst hat. Sie richten sonst womöglich Schaden an, der später mühseelig wieder ausgemerzt werden muß.
    Adressen für Trainer finden sie z.B. auf den Seiten des BHV unter http://www.hundeschulen.de/
    oder auf der Homepage der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und -therapie - GTVMT unter http://www.gtvt.de/

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Meine kleine Mopsdame Emmi, bellt bei jeder Kleinigkeit. Wie kann... mehr

Angst

Wie kann ich meiner Trixi das Auto fahren wieder entspannter machen?... mehr

Mein Hund ist sehr ängstlich

Mein Hund lebt seit fast einem Jahr bei uns. Vorher war unsere Luna... mehr

Angst

Hallo mein Hund ist jetzt 1 Jahr bei mir er ist 2 fast 3 Jahre alt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.