Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Sozialisierung erwachsener Hund

  Hessen
julia schrieb am 24.07.2014   Hessen
Angaben zum Hund: Dackel Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo!
Ich habe einen kleinen Dackel-Mischlings Rüden, 4 Jahre, nicht kastriert. Er kommt ursprünglich aus Ungarn, war dann 3 Jahre bei Leuten die ihn anscheinend nur eingesperrt haben. Er hatte wenig Kontakte zu anderen Hunden. Nun wurde er auch schon 2 mal von größeren freilaufenden Hunden angegriffen. Nun geht er sofort auf Angriff wenn sich fremde große Hunde nähern. Ich war nun bei vielen Hundetrainern und die Diagnose lautete, dass er nicht sozialisiert wurde und Angst hat, wieder angegriffen zu werden. Daher geht er wohl auf angriff, bevor er angegriffen wird. Wir üben jetzt täglich mit einem Boxer. Mit diesem klappt es auch mittlerweile recht gut, da er ihn nun kennt. Was kann ich denn noch machen, um zu erreichen dass er auch ruhig bleibt wenn uns auf dem Spaziergang andere Hunde begegnen? Und mein größtes Problem: was mache ich, wenn freilaufende Hunde auf uns zugerannt kommen?
Vielen Dank im vorraus :)
Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 24.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (5)

    Hallo,
    haben Sie schon über Kastration nachgedacht, weil es vielen Hunden das Leben sehr
    erleichtert (siehe auch www.hundimedia.de/Kastration).
    Er trifft, weil er noch keinen Schutz von Ihnen erhält, immer eigene Entscheidungen, die sind in seinem Fall Angriff. Er hat nicht erfahren, dass Sie ihn beschützen, er muss alles allein machen.
    Sozialisieren Sie ihn, bringen Sie ihn unter Ihren Schutz. Geben Sie - wie in guten menschlichen Strukturen alles vor, zeigen Sie ihm, was Sie von ihm wollen und wie.
    Gehen Sie von sich aus, wie lernen Sie gut? Bestimmt mit Begeisterung und Spiel.
    Wie Sie das machen finden Sie in meinem Büchern, genau erklärt mit Körpersprache und in vielen Bildern. Besonders im zweiten sind Hunddebegegnungen beschrieben.
    Lassen Sie niemals Ihren Hund ohne Ihren Schutz auf einen anderen Hund zulaufen - gehen Sie aus dem Weg, zeigen Sie das Sie alles im Griff haben. Ihr Körper sollte immer und ohne Ausnahme zwischen dem anderen Hund sein, anders geht es immer schief,
    Ich wünsche Ihnen, dass Sie bald ein Team werden mit Schutz und Spiel,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund spielt verrückt wenn andere Hunde kommen

Hallo ,unser Labrador ist 5jahre alt.Was kann man tun.Wenn er schon... mehr

Hundebegegnungen an der Leine

Hallo liebe Hundetrainer, ich habe seit kurzem eine Dackel-Stafford... mehr

Verbellen anderer Hunde

Wir haben einen Eineinhalb Jährigen Teckelrüden(als Welpe bekommen)... mehr

Wie gestalte ich Hundekontakt?

Ich hatte bereits gefragt, wie ich mit unserem sehr ängstlichen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.