Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund hat angst

  Nordrhein-Westfalen
Dara1963 schrieb am 08.10.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Chiwawa mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Ich geh davon aus das sie Angst hat Ort allem was draußen läuft. Beim geschafft machen wird gedreht und geschaut und wenn wer kommt dann macht sie nicht, auch bellt sie jeden an außer Kinder mag sie, mehr die Mädchen als jungen. Sie würde auch andere Hunde beißen wenn sie zu nah kommen. Wie kann ich das abstellen das sie jeden anbellt der sehr nah an uns vorbei geht. Muss dazu schreiben das unsere Abby ein Duktus hat von Geburt an. Sie ist jetzt knapp 2 jahre und sehr lebhaft. Kastration fällt aus wegen den Duktus. Danke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Dara, es wäre gut, wenn Sie mit Ihrem Hund erst einmal an Orten spazierengehen, wo es nicht so belebt ist, damit Ihr Hund in Ruhe ihr Geschäft machen kann. Damit Ihr Hund nicht jeden anbellen muss, der Ihnen zu nahe kommt, sollten Sie die Führung übernehmen und auch Ihren Hund beschützen. Laufen Sie zunächst um alles, was Ihrem Hund Angst macht, im Bogen und loben Sie sie, wenn Sie ruhig ist. Ist die Gefahr schon zu nah an Ihnen ran und Sie können keinen Bogen laufen, gehen Sie in die andere Richtung und loben Sie auch hier ruhiges Verhalten. Desweiteren sollten Sie mit ihr die Leinenführigkeit üben, und zwar auch erst einmal unter wenig Ablenkung, hier ist es wichtig, daß Ihr Hund neben oder etwas hinter Ihnen läuft. Wer vorne läuft übernimmt die Führung und die Verantwortung! Wenn die Leinenführigkeit unter wenig Ablenkung klappt, können Sie sich daran wagen mit mehr Ablenkung zu üben. Machen Sie zwischendurch immer Pausen, da ein Hund am Anfang nicht endlos an lockerer Leine laufen wird. Wenn es gut funktioniert und Ihr Hund auch bei Ablenkung noch auf Sie achtet und an lockerer Leine geht, dann präsentieren Sie sobald sie die Gefahr wahrnimmt, zeitgleich ein Leckerlie und zwar so lange, bis die Gefahr vorbei ist. Wichtig ist, daß sie erst einmal etwas anderes macht als bellen.
    Sofern Sie Schwierigkeiten mit der Umsetzung haben, wenden Sie sich an eine Fachfrau/-mann, der Ihnen hilft. Gerne auch an mich, wenn Sie in meiner Nähe wohnen.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erziehung

Mein Wolfspitz 3jahre weiblich tippt mich beim Gassi gehen mit der... mehr

Wissen nicht mehr weiter was wir gegen ihr kläffen tun können

Meine Hündin ist eine Spitz Westie Hündin und kam mit vier ein halb... mehr

Laborbeagle hat Panik vor Geräusche und Menschen.

Bräuchte mal ihre Hilfe,haben vor 4 Wochen einen 15 mon alten... mehr

Mein Hund hat Angst vor anderen Hunden

Mein Hund hat Angst vor anderen Hunden. Sie ist gerade mal 1 1/2... mehr