Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

zu Hause hui Draußen pfui

  Nordrhein-Westfalen
Nisi schrieb am 15.04.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Schäferhund, Malinois, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo.
Mein hund ist soweit echt lieb und zutraulich zu Hause ist sie sehr auf mich und meinen Mann fixiert. Sie kann viele Kommandos die sie auch ohne murren und knurren durchführt. Draußen ist das manchmal nicht so einfach an manchen Tagen versuchst sie sich förmlich loszureißen wenn ein anderer hund kommt , wobei ich genau weiß das sie es tut weil sie spielen möchte . Bei fahrradfahrern muss ich am besten die Seite wechseln, um der Gefahr aus dem weg zu gehen das sie ihn nicht versucht abzuspringen . Bis jetzt ist nie was passiert da ich sehr vorausschauend gassi gehe nur denke ich kann das auch schnell zum Problem werden neben dem peinlichen Gefühl vom eigenen hund abgesprungen zu werden nur weil sie veilleicht was anderes in dem Moment möchte. Mein hund ist sehr Energie geladen und kann deswegen nun mal nicht zu jedem hund . Wie kann ich mich besser verhalten um den hund zu verstehen zu geben das sie ruhig bleibt bei anderen Hunden dann wäre es ja kein Problem das sie zu anderen Hunden kann .

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 16.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, da sie wie beschrieben sehr vorausschauend unterwegs sind, wird es ihnen sicherlich gelingen, ihre Hündin auf sich zu konzentrieren, bevor diese den anderen Hund sieht. Lenken sie sie dann ab. Womit liegt an den Gegebenheiten und den Vorlieben ihres Hundes.Wenn sie auf Ballspiele steht, zeigen sie ihr den Ball, lassen sie warten und verstecken ihn, wenn der andere Hund außer Sichtweite ist. Sie können sie z.B. auch mit Leckerchen belohnen.
    Ziel des Trainings soll sein, dass ihr Hund lernt, wenn ein anderer Hund auftaucht, wende dich zu mir (Frauchen) denn ich bin viel interessanter.
    Spielen müssen auch Hunde lernen. Manche Hunde sind anfangs etwas ungestüm. Vielleicht haben sie in einer Hundeschule die Möglichkeit ihre Hündin erst einmal kontrolliert mit ausgesuchten Hunden spielen zu lassen. Dabei kann sie lernen, wie man rücksichtsvoll untereinander umgeht.
    Ich biete z.B. Trainingsspielstunden an, in denen die Hunde sowohl arbeiten, als auch zeitweise miteinander spielen dürfen. So lernen die Hunde, dass sie warten müssen und nicht zu jedem Hund hinstürzen können, wenn es ihnen beliebt. Eventuell gibt es solch ein Angebot auch in ihrer Nähe.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen und Pöbeln

Hallo erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Nachdem ich... mehr

Pöbelei Bellen

Hallo Wie ich schon bei Dog 365 schrieb, handelt es sich bei dem... mehr

Gehorsam

Hallo und zwar habe ich da eine Frage. Mein Hund Fine ist relativ... mehr

Starkes Bellen unterbinden

Unsere Bella ist ein ausgesetzter Hund. Er lebt jetzt seit einigen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.