Wie geht man das Training mit neuem, älteren Hund aus dem Tierschutz an?

  
tara_naira schrieb am 04.06.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hey!
Bald zieht meine erste haarige Mitbewohnerin ein und ich frage mich, wie ich den Anfang so angenehm und gut für uns beide wie möglich gestalten kann. Sie ist ca. 7 Jahre alt, noch sehr fit und ein ehemaliger Straßenhund. Sie zieht durchaus ein bisschen an der Leine, und springt auch mal an einem hoch, wenn man ein Leckerli hat.


Geht das mit dem Training sofort los? Worauf sollte ich achten?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 04.06.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, danke für Ihre eMail. Sie sollten sich die ersten paar Tage "beschnuppern" und für sich klar haben, was Ihr Hund ab sofort und auch in Zukunft darf, wie z.B. auf das Sofa, ins Bett etc. Wenn er das nicht soll, dann sollten Sie das von Anfang an klarstellen. Stellen Sie ihr einen schönen und gemütlichen Platz bereit und zeigen ihr ihre Stelle, wo ihr Wasser und Futter stehen wird und lassen sie langsam ankommen. Wenn Sie nach 1- 2 Tagen den Eindruck haben, Ihre Hündin ist neugierig und zeigt auch kein Angstverhalten, dann können Sie mit kleinen Trainingseinheiten losgehen. Hunde, egal wo sie aufgewachsen sind, brauchen eine klare Tagesstruktur und einen Menschen, auf den sie sich verlassen können. Das heißt für Sie, daß Sie zuverlässig gleichbleibendes Verhalten zeigen, damit Ihr Hund in der neuen Umgebung zurecht kommt. Wenn Sie in bestimmten Situationen mal so und dann mal so reagieren, dann wird er unsicher und entscheidet nach seinem Muster. Wenn Sie an der Leine zieht, üben Sie mit ihr die Leinenführigkeit und wenn Sie hochspringt, wenn Sie ein Leckerlie haben, dann warten Sie bis sie sich gesetzt hat, loben sie und geben ihr dann das Leckerlie. Sie soll ja lernen hochspringen, bringt nichts.

    Viel Spaß mit dem neuen Vierbeiner

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun gegen Zerstörung und Unreinheit beim Alleine bleiben?

Mein 4 Jahre alter Akita Inu Rüde, vor kurzem kastriert worden,

... mehr

Hund jagt Lichtreflexe, was kann ich dagegen tun?

Meine Vizsla-Hündin jagt - beginnend im Frühjahr - mit

... mehr

Die Couch ist ihr Revier - denkt sie zumindest, was kann ich dagegen tun?

Hallo,
ich habe eine 5 Monate alte Labradorhündin. Sie ist

... mehr