Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

unser hund jault weil er ständig raus will

  Baden-Württemberg
baxter schrieb am 22.09.2014   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: englische bulldogge, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo. Unser hund ist jetzt knapp 2 1/2 jahre alt und hat seit neuestem eine Angewohnheit:
Seitdem er läufige hündinnen riecht, hört er nicht mehr so aufs wort beim gassi gehen und in der wohnung jault er die ganze zeit (auch mitten in der nacht) damit wir gassi gehen obwohl er wirklich genug auslauf am tag hat. Wir wissen nicht mehr weiter wie wir es ihm abgewöhnen können. Eine weile haben wir uns immer darauf eingelassen und sind raus mit ihm und an das hat er sich wahrscheinlich gewöhnt. Aber wir können ja nicht immer mitten in der nacht gassi gehen. Ich muss dazu sagen, das wir vor 2 monaten umgezogen sind in eine schönere umgebung (das hat sich auch auf unseren hund bemerkbar gemacht an der freude die er beim gassi gehen immer zeigt)
Wie gewöhnen wir ihm das wieder ab?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 30.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo, einerseits darüber nachdenken den Hund zu kastrieren. Dann hat der Hund nicht mehr so einen Stress.
    Ansonsten vorm schlafen gehen nochmal rausgehen und darauf achten ob Urin und und Stuhlgang erledigt sind. Dann müssen Sie stark sein und ihn einfach nicht mehr rauslassen. Das gejaule kann man auch streng aber nicht gestresst verbieten. Immer ruhig bleiben, denn wenn Sie sich aufregen, regt sich auch der Hund auf. Also mal ein paar Nächte durchhalten, aber dann ist ruhe.
    Viel Erfolg..

  • baxter
    baxter
    schrieb am 30.09.2014

    Hallo Frau Heese,

    vielen Dank für ihre Antwort.
    Also vor dem Schlafen gehen, gehen wir immer noch mit ihm raus und lassen ihn sein Geschäft erledigen. Ich muss dazu sagen, das unser Hund eine englische Bulldogge ist, die ja bekannter Weise eine sture Rasse ist und dies trifft auf unseren Hund vollkommen zu.
    Wenn er unbedingt etwas möchte (seis auch nur einen anderen Weg beim Gassi laufen zu gehen) dann stellt er sich so sehr quer bis er seinen Willen durchgesetzt hat.
    Über das Kastrieren lassen habe ich auch schon nachgedacht, aber meinen Mann konnte ich noch nicht hundert prozentig davon überzeugen, da der Tierarzt damals meinte, das Hunde allgemein ihr Wesen dadurch ändern könnten und er vielleicht nicht mehr der alte ist.
    Nichts desto trotz, danke ich ihnen für ihre hilfreiche Antwort.
    Besten Dank und liebe Grüße....

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 08.10.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    das Hunde eine komplette Wesensveränderung bekommen, nach einer Kastration, habe ich noch nicht erlebt. Der Hund wird eventuell ruhiger weil ihn die Hormone nicht mehr verrückt machen. Aber der Charakter ändert sich nicht. Sie können aber die Reaktionen testen, in dem Sie dem Hund einen Chip einsetzen lassen, der eine Kastration nachstellt. Fragen Sie dazu Ihren Tierarzt. Dann kann man sehen ob sich der Hund verändert oder nicht.
    Das wäre doch auch eine Variante für Ihren Mann, damit man schauen kann wie der Hund reagiert.
    Viel Erfolg wünscht Elke Heese

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Er frisst meine Einrichtung

Guten Tag , meine Name ist Lydia und ich habe mir vor einigen Wochen... mehr

Rückruf

Mein Hund hört auf die Pfeife, allerdings nur, wenn er nicht grade... mehr

Wie kann ich den Jagdtrieb "abschalten "?

Hallo Mein Hund ist ein kleiner Wirbelwind, während er mir in den... mehr

Übermut bei der Begrüssung

Unsere 2 Jacky-Rüden (knapp 6 Monate alt) flippen total aus wenn ich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.