Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Junghund schnappt beim Spielen

  Brandenburg
Frauzett schrieb am 02.10.2017   Brandenburg
Angaben zum Hund: Französische Bulldogge, männlich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Hallo,
unser Tyson wird jetzt 6 Monate. Seit kurzem fängt er an, wenn man ihn streichel möchte an unseren Armen und Händen zu "katscheln" "knabbern". Und wenn er seine "5 Minuten" hat hört er gar nicht mehr-springt auf Couch, tobt wie wild, bellt, zieht an Kleidung- und schappt beim spielen-lässt sich dann nicht korrigieren.
Wir haben schon einiges versucht:
STOPP zu sagen und ihn in den Flur zu setzten für ein paar Minuten. Oder in auf seine Decke zu schicken. Oder ihn ins Platz zu bringen (das macht er nur kurz und dann gehts weiter). Wenn er Zwickt haben wir laut aufgejault und sind kurz verharrt und Spiel sofort unterbrochen (das lässt ihn noch mehr aufdrehen).
Haben es mit positiver Bestätigung versucht indem wir ihm ein leckerchen gegeben haben wenn er auf Kommando gehorsam war- aber danach macht er einfach weiter.
Diese Phase hat er alle paar Tage mal. Das mit dem Katscheln und Knabbern am Arm und Hände macht er seit ca 4 Wochen. Wenn man Aus oder Stopp sagt-setzt er sich kurz und schaut mich an-und dann gehts weiter.

Tyson hört sonst sehr gut auf Kommandos und ist ein sehr angenehmer Hunde. Wenn wir mit Spielzeug spielen können wir es jeder Zeit nehmen ohne das er knurrt ect-er bringt es auch immer zurück. Auch sein Futter können wir jederzeit nehmen ohne das er dominat wird-es setzt sich und schaut uns an bis wir ihm erlauben es zu nehmen. Abends ab 20 Uhr fährt er auch am seinen "anstrengenden" Tagen runter und ist verkuschelt. Wir gehen täglich 2-3 x mit ihm raus-erst die Gassirunde und dann wird nocht draussen gespielt (15-20 min insg. pto Gassirunde). Er bekommt Intelligenzspiele zu Hause ect. und Ruhephasen.
Die Nacht hällt er von 22 Uhr 6/7 Uhr aus ohne Ausscheidung-tagsüber klappt es manche Tage sehr gut und dann macht er manche Tage wieder öfters rein. Insgesamt (mit Gassi) gehen wir mit ihm 7-8x vor die Tür.

Sind wirklich am Verzweifeln, möchten in der Erziehung alles richtig machen.

Können Sie uns helfen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 03.10.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Frauzett,
    Ihre Vorgehensweisen hören sich nicht verkehrt an. Aber irgendwo ist noch ein Fehler im System, wie man so schön sagt. Das müsste sich ein professioneller Trainer vor Ort anschauen. Möglicherweise probieren Sie zu schnell eine neue Methode, aber ich kann es wirklich so nicht sagen.
    Meine Empfehlung, suchen Sie sich einen erfahrene/n Trainer/in und bitten Sie um einen Hausbesuch. Sicher wird sich das Problem dann lösen lassen.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erziehung

Hallo Mein Hund bellt bei jeder Situation, Geräusch oder freude!... mehr

Hund wälzt sich in Kot

Hallo, meine knapp 2jährige Hündin läuft bei jedem Gassigang im... mehr

Bellen bei Türklingel

Hallo! Wir haben einen kleinen Zwergpinscher und er hat die... mehr

Beißt überall rein und bellt uns an.

Hallo, Wir haben unsere Hund seit Anfang des Jahres. Er ist jetzt... mehr