junger Rüde unterwirft sich nicht.

  
lillymucke2009 schrieb am 18.10.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,wir haben vor 3 Monaten einen ausgesetzten Rüden bei uns aufgenommen. Er ist Ca.1,5 Jahre alt, sehr freundlich und verspielt. Er ist eine Mischung aus goldi und ritchback.:-) er kann bei uns rein und raus wie er mag und ist auch nie alleine,eine kleine Jack Russel Freundin hat er auch hier und sie ist auch die einzige die ihn unterwerfen kann. Mein Problem ist folgendes : wenn er etwas macht was ich nicht möchte, auf mein Bett gehen oder so dann gebe ich ihm eine kurze klare Ansage und er geht vorne in Deckung ,bellt sehr tief und springt mich an aber auch andere. Er nimmt uns nicht ernst und will daraus ein Spiel machen. Auch auf den Boden drücken und unterwerfen klappt nicht so richtig oder es dauert ewig und ist nicht von langer Dauer. Dankeschön :-)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo,
    indem man den Hund auf den Boden drückt, unterwirft man ihn nicht. Oder haben Sie dieses Verhalten schon einmal bei seiner kleinen Freundin, die ihn ja "unterwerfen" kann, erlebt? Offensichtlich ist auch Ihre Ansage, was Verbote angeht, für den Hund nicht klar. Sein Verhalten daraufhin zeigt Unsicherheit.
    Um einem Hund zu zeigen, dass man der "Boss" ist, muss man sich auch so benehmen. Wenn er z. B. aufs Bett springt, drücken Sie ihn ohne Kommentar wieder runter. Das ist eine klare Ansage. Wenn er Sie dann anspringt, gehen Sie ihm entgegen, praktisch durch ihn durch, drängen ihn weg.
    Wenn der Hund etwas von Ihnen fordert, wie Streicheleinheiten, spielen oder Futter, ignorieren Sie es. Kommandos werden ruhig und souverän durchgesetzt.
    SIE agieren, der Hund reagiert, NIE umgekehrt. Dann sind Sie der "Boss". Wenn es umgekehrt ist, wie jetzt, ist es der Hund.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund Herrchen anspringt und beißt?

Guten Abend,
unser 4 Monate junger Welpe (Appenzeller

... mehr

Mein Schäferhund Rüde macht nur Probleme

Er ist 1,5 Jahre alt und ich habe 3 gravierende Probleme 1. Er

... mehr

Was tun, wenn Hund nachts Bettdecken zerbeißt?

Unsere Hündin ist ein 15 Monate alte Tierheimhündin. Sie darf im

... mehr

Was tun bei mangelnder Aufmerksamkeit?

Ich habe eine Golden Retriever Hündin, 2 Jahre und einen

... mehr