Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund schluckt Socken

  Bayern
patricia93 schrieb am 25.07.2014   Bayern
Angaben zum Hund: Beagle, männlich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Guten Tag,
Ich bin schon seit einigen Jahren verzweifelt wenn es um meinen Hund & unseren Socken geht ( Beagle, 11 Jahre, Männchen ) & zwar seit er Socken entdeckt hat frisst er sie bzw schluckt sie hinunter & das sogar auch ein paar gleichzeit. Natürlich, passen wir auf das wir nirgends Socken liegen lassen & Sperren sogar alles zu aber letztens hat er wieder ein paar verschluckt und sie im Wald ausgekotzt.
Vor 3 Jahren war es so weit das er operiert werden musste weil er die Socke nicht auskotzen konnte & alles im Bauch sich verstaut hat. Anfang dieses Jahres hätten wir ihn fast eingeschläfert da unsere damalige Tierärztin nicht gründlich meinen Hund untersucht hat, zwecks Fremdkörper & ihn einschläfern wollte, sie meinte nur " er ist schon alt und hat Magenkrebs" was eigentlich die Socke war, & das haben wir ihr auch gesagt das unser Hund gerne Socken frisst aber das hat sie nicht gejuckt, bis wir unseren Hund wieder mit nachhause genommen haben, um zu einen anderen Tierarzt zu fahren aber dann hat er sich übergeben und die Socke war drausen.
Was kann ich dagegen machen?
Will er uns irgendwas damit sagen das er Socken frisst, fehlt ihm irgendetwas ( laut unserem Tierarzt ist er Kern gesund ) auser das er das cushing Syndrom hat. Aber so fehlt ihm gar nichts .

Liebe Grüße

Patricia

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 08.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    kann es sein, dass der Hund viel Aufmerksamkeit bekommt? Und wenn er mal nicht beachtet wird, versucht er sich dann wieder Aufmerksamkeit zu holen? Durch anstupsen, jaulen, Spielzeug bringen usw. ? Es kann sein, dass er gelernt hat, dass er durch sein Sockenfressen sehr viel Aufmerksamkeit bekommt.
    Denken Sie auch darüber nach, ob er genug Beschäftigung bekommt. Und das geistig und auch körperlich. Und ich würde mit ihm trainieren, indem ich sehr viele Socken auf einem Haufen lege und ihm streng verbiete näher als zwei Meter ran zu kommen. Einerseits mit einem strengen NEIN ( diesen Befehl nicht schreien sondern selbstbewusst und streng sagen) solle er zu schnell sein, kann auch ein anderer Mensch den Hund an einer Schleppleine sichern. Hilft das NEIN nicht gehen Sie mit angewinkelten Armen und selbstbewusst auf den Hund zu und drängen Sie ihn körperlich zurück. Wenn er den Abstand von zwei Metern einhält und sich sogar dabei hinsetzt oder hinlegt können Sie ihn mit Worten loben. Er soll lernen, das die Socken Ihr Eigentum sind und Sie es nicht dulden, das er Sie nehmen darf. Wenn das klappt, können Sie ihm als Alternative ein anderes Spielzeug geben wie z.B. einen Spielseil oder ähnliches.
    Am besten ist natürlich alle Socken wegzulegen. :-)
    Sollte er Sie immer im Haus verfolgen, üben Sie auch mal eine Tür zu schließen, damit er lernt es ist nicht schlimm, wenn mein Mensch mal weg ist.
    Viel Erfolg...

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Interesse draußen an meiner Person gleich null

Ich habe eine ca. 1 jährige Hündin aus dem Tierschutzverein. Sie... mehr

Rückruf

Podenco Rüde 2 jahre alt Kommt nicht bei Rückruf,man ist Luft für... mehr

Er frisst meine Einrichtung

Guten Tag , meine Name ist Lydia und ich habe mir vor einigen Wochen... mehr

Rückruf

Mein Hund hört auf die Pfeife, allerdings nur, wenn er nicht grade... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.