Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund rastet aus

  
marinel schrieb am 14.04.2014   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unser Hund (seit 2 Monaten bei uns) hat immer mal wieder seine "5 Minuten" und beißt dann die Leine und die Arme oder auch Beine des nächsten Menschen und reißt auch daran und springt einen an und klammert manchmal mit den Vorderbeinen. In so einer Situtation hört er überhaupt nicht und egal was man macht(Kommando Nein oder Aus,bewegen,still stehen bleiben,...) es wird schlimmer. Meistens passiert es im Garten, dann bewegen wir uns richtung Haus und irgendwann hört er dann auf. Wir wissen nicht weiter und wir wissen auch nicht warum er das macht, einen Auslöser gibt es nicht. Wir vermuten, dass er das als Spiel sieht aber einfach über die Stränge schlägt und man nicht zu ihm durchkommt. Was können wir tun? Außerdem fixiert er andere Hunde und bellt und knurrt auch schonmal und zieht zu ihnen, wir wissen nicht wie wir das in den Griff bekommen sollen. Ihm die Sicht versperren klappt nicht, wir ziehen ihn dann immer weiter mithilfe des Geschirrs, irgendwann wollen wir aber auch ohne Geschirr mit ihm raus können. Irgendwelche Tipps?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.04.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, so wie es aussieht, kennt Ihr Hund keine Disziplin. Bringen Sie ihm dazu zuerst einmal die Grundkommandos bei. Achten Sie aber darauf, dass nicht der Hund die Komamndos auflöst sondern Sie. Er darf also z. B. erst aufstehen aus dem Sitz oder Platz, wenn Sie es ihm erlauben. Versuchen Sie, Ruhe auszustrahlen und so wenig wie möglich zu reden. Meistens wird, wenn ein Hund so aufdreht, zuviel geredet. Geben Sie klare Kommandos und setzen die auch durch. Auch denke ich, dass Ihr Hund zuwenig ausgelastet ist. Spielen Sie im Garten mit ihm z. B. Apportieren und Suchspiele. Wenn er zuviel aufdreht, hören Sie auf und gehen weg.
    Üben Sie die Leinenführigkeit d. h., Ihr Hund muss an lockerer Leine neben oder hinter Ihnen gehen. Wenn das funktioniert, haben Sie die Führung des Rudels übernommen und Ihr Hund muss Sie nicht mehr verteidigen.
    Wichtig bei allen Übungen: nicht viel reden mit dem Hund und vor allem ruhig bleiben, nicht die Geduld verlieren.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Außer Rand und Band

Guten Tag, Ich habe seit ein paar Tagen einen Hund aus dem... mehr

An der Leine gehen

Beim Gassi gehen ist er immer total aufgeregt und rennt und springt.... mehr

2,5 jähriger Biyon Frise-Mix bellt immer wenn er warten muss

Wenn wir spazieren gehen ich dann stehen bleibe um z.b. mit jemanden... mehr

Willi bellt jeden beim Spaziergang an, was kann ich tun?

Wir haben unseren Willi vor ca drei Wochen im Alter von drei Jahren... mehr