Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen bei Junghündin

  Bayern
trixi193 schrieb am 26.08.2013   Bayern
Angaben zum Hund: Dackel Border Collie, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
unsere Familie besteht aus Vater, Mutter, sechsjährigem Sohn und einer fünf Monate alten Mischlingshündin, die wir vor drei Tagen zu uns genommen haben. Bislang hatte die Hündin gemeinsam mit ihrer Mutter (Dackel) und Vater (Border Collie) bei einer kinderreichen Familie gelebt.
Die Hündin ist sehr anhänglich, bleibt auch ohne Leine beim Haus (keine Wegläuferin), geht brav an der Leine (natürlich noch nicht bei Fuss) mit uns spazieren und ist neugierig auf jeden neuen Geruch. Bei der Gelegenheit hat sich auch ihr Vorstehhundcharakter (gehobenes Vorderbein) gezeigt.
Sie lernt sehr schnell, so war zum Beispiel bereits nach der ersten Nacht klar, dass sie nicht bei uns im Bett schlafen darf. Auf ihren Namen hört sie gut und sie zeigt deutlich an, wenn sie raus muss.
Nun zum „Problem“. Die Hündin bellt sehr viel und wir sind nicht sicher, wie wir damit umgehen sollen.
Fallbeispiele:
1. Ich setze mich mit dem Laptop auf die Couch und sie sieht mich an und bellt. Ich denke, hier sollte ich sie ignorieren, richtig?
2. Mein Mann und ich sind mit der Hündin unten im Haus. Ich verlasse das Zimmer, schliesse die Türe hinter mir und gehe ins obere Stockwerk. Hündin bellt und jault (in Colliemanier). Ebenfalls ignorieren, richtig?
3. Die Hündin geht zur Schlafenszeit gemeinsam mit uns ins Schlafzimmer und weiss inzwischen, dass sie auf der Decke vor dem Bett schlafen soll. Das Licht ist aus und wir „schlafen“. Sie läuft herum und bellt. So ging es letzte Nacht circa für 20 Minuten, dann war endlich Ruhe. Wir haben sie ignoriert (nur einmal konnten wir uns das Schimpfen nicht verkneifen) und haben zweimal auch das Licht eingeschaltet. Was wäre hier die beste Massnahme (Wasserpistole??).
4. Beim Spazierengehen bellt sie anhaltend, als sie einen ihr fremden Mann erblickt. Sie hält Respektabstand zu ihm, bellt aber weiter. Was tun? Zur Ruhe mahnen und den Mann persönlich vorstellen?
5. Die Hündin bellt, wenn sie die Nachbarhunde draussen bellen hört. Ist es richtig, sie dann zur Ruhe zu mahnen (ich denke, draussen soll sie zurückbellen, aber nicht im Haus, oder)?
6. Gerade bellt sie neben mir, weil sie draussen was gehört hat. Kurzes Bellen ignorieren und wenn es nicht aufhört, zur Ruhe mahnen?
Wir wären sehr dankbar für jede Hilfe, denn es würde uns sehr leid tun, Fehler bei der Erziehung unserer Hündin zu machen!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 27.08.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Astrid, das Ignorieren ist schon richtig. Nur wenn sie anhaltend bellt, sollten Sie Ihre Hündin ermahnen. Wenn sie sich dann nicht zur Ruhe bringen lässt, rufen Sie sie kurz zu sich und belohnen sie, wenn sie aufhört zu bellen.

    Viel Erfolg!
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

was tun? Mein Hund ignoriert mich

Hallo, unsere Cathy ignoriert mich draussen immer. Egal was ich tue,... mehr

Hund Bellt

Mein Hund bellt immer wenn es an der Tür klopft oder klingelt und... mehr

Ständiges Bellen

Hallo, Mein 5-jähriger Labbimix bellt permanent wenn es klingelt... mehr

Hund hört nicht wirklich

Hallo mein Hund hört nicht wirklich wenn man ihn ruft oder wenn ich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.