Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie kann ich meine zwei Junghunde dazu bringen, nicht mehr jeden anzubellen?

  
maria-fritz schrieb am 28.03.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine zwei Junghündinnen sind 10 Monate alt und ganz schön wild momentan. Es sind Herdenschutzhunde/Schäferhunde und schlagen bei jeder Kleinigkeit alarm! Am schlimmsten ist ihr Revierverhalten, wenn man zusammen mit ihnen aus dem Haus raus geht, oder wenn sie auf dem Balkon liegen. Sie bellen jeden an, egal wie weit weg er ist. Kommt der Fremde näher, wollen sie zu ihm und gestreichelt werden. Ich versuche sie schon auszupowern, zu dritt mit einem anderen Hund haben sie täglich insgesamt morgens 1 Stunde, vormittags 1 Stunde, Mittags 2 Stunden, nachmittags 1 Stunde Auslauf+Spielen und Toben und abends nur eine Kleine Runde.

Andere Hunde werden so lange angebellt, bis man sie losleint und sie sich kennenlernen dürfen, aber dazu hat man selten die Möglichkeit, wenn man nicht gerade auf einem Feld oder Waldstück unterwegs ist!

Ich hoffe Sie können mir ein paar Tipps geben, wie ich die Hunde ein bisschen beruhigen kann.

LG

Maria

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 28.03.2012

    Hallo Maria,


    spontan fällt mir dazu ein:"Gut erzogenes Frauchen"- sorry!


    Wenn sie einen anderen Hund anbellen, gehen sie in die entgegengesetzte Richtung, bis sie aufhören zu bellen- und dann heißt es schnell sein....denn in dem Moment wenn sie aufhören loben sie sie enthuiastisch und gehen wieder in die Richtung zu den Hunden. Fangen sie wieder an zu bellen- gleiche Prozedur von vorne. Loben sie ihre Hunde so lange sie nicht bellen, reagieren sie aber wortlos mit umdrehen, wenn sie wieder anfangen zu bellen.


    Das gleiche ist auf dem Balkon- wenn sie bellen kommt nichts von ihnen- wenn sie aber kurz aufhören loben sie ihre Hunde- man muß dabei ein gutes Timing haben, damit man sie nicht lobt, wenn sie bereits wieder anfangen zu bellen- heißt im Falle des Falles, das Lob runterschlucken (sup..).


    Ihre Hunde haben bis jetzt mit Bellen immer wieder das bekommen, was sie möchten- und nur darum geht es ihren Hunden. Sie drehen das jetzt zu ihren Gunsten um- sie bekommen was sie möchten, wenn sie still sind.


    Fangen sie mit diesen Training schon an, wenn sie sich mit bekannten Hunden treffen- ableinen ist erst angesagt, wenn sie still sind.


    Jetzt ist ihre Ausdauer gefragt, es ist ein sehr anstrengendes Training- aber lieber jetzt 6 Wochen üben und dafür die nächsten 10 Jahre ruhigere Hunde haben.


    Nehmen sie sich den Leitspruch:"Bestätige per Stimme, was du für ein Verhalten wünschst, und ignoriere Verhalten was nicht erwünscht ist", auf, denn für den Hund ist das Bellen erst einmal eine ganz normale hündische Reaktion, aber Hunde sind lernfähig im Umgang mit uns Menschen :))


    Mit wuffigen Grüßen Gabi

  • Christine3007
    Christine3007
    schrieb am 29.03.2012

    Hallo,


    ich stimme Gabi da voll und ganz zu mit dieser Methode, Es wird anfangs leichter gehen wenn sie mit den Hunden einzeln üben. Dann werden sie auch sehr schnell rausfinden wer von den beiden mehr bellt.


    Liebe Grüße


    Christine

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund ist aggressiv gegen über anderen menschen/hunden

Mein Hund (ein bordercolli/bernadiener) reagiert auf andere Hunde... mehr

Hund bellt und wird aggressiv

Hallo ich hoffe Sie können mir helfen. Wir haben einen chihuahua... mehr

Unser Hund knurrt mich an

Mein Freund und ich haben uns einen Hund gekauft und mittlerweile... mehr

Ausrasten Bei anderen Menschen Tieren oder Autos

Hallo :) wir haben einen Hund aus der Tötung aufgenommen er ist C a.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.