Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ziehen an der Leine

  Nordrhein-Westfalen
Jenny_Charly schrieb am 21.05.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Terrier, Jack Russel, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Charly zieht sehr oft an der Leine, jedoch ist mir aufgefallen, dass er das immer in bestimmten Situationen oder an bestimmten Orten macht, zum Beispiel wenn wir in Richtung einer viel befahrenen Straße gehen oder aus dem Bus aussteigen... Wenn ich dann stehen bleibe oder zurück gehe, fängt er an zu winseln oder jault sogar... Ich glaube nicht, dass er dann Angst hat vor irgendwas, weil er ja unbedingt in die Richtung dieser vielbefahrenen Straßen zieht... Möchte ich dann woanders her, jault er auch und bewegt sich manchmal nur sehr schwerlich... Er macht das schon immer so leider und lässt sich in dem Moment weder mit Leckerlies noch sonstwas ablenken. Für ihn und mich ist das Stress pur in dem Moment, vielleicht können Sie mir ja ein paar Tipps geben... Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Jenny,
    Sie schreiben, Ihr Kleiner zieht am meisten, wenn er unbedingt in eine Richtung will. Kann es sein, dass Sie, spätestens, wenn er winselt und jault, nachgeben? Er hat dann ja Erfolg, warum sollte er nicht ziehen? Auch wenn Sie nur manchmal nachgeben, reicht das schon aus. Hunde sind sehr konsequent, deswegen müssen wir das auch sein:-)
    Oft liegt das Ziehen an der Art, wie die Leine gehalten wird. Meistens wird die Leine zu kurz gehalten, mit Zug. Zug erzeugt Gegenzug, der Mensch zieht weil der Hund zieht und der Hund zieht immer mehr dagegen. Der Hund kann diesen Kreislauf nicht lösen, das kann nur der Mensch.
    Hunde ziehen an der Leine, weil sie es so gelernt haben. Oder, besser gesagt, nicht anders gelernt haben. Wenn Herrchen/Frauchen dem Hund mit ausgestrecktem Arm überallhin folgt, wird der Hund natürlich auch weiter immer dahin gehen, wo er hin will. Er kann es ja, manchmal mit einem Gewicht am anderen Ende der Leine, aber es geht. Hunde lernen durch Erfolg oder auch Mißerfolg.
    Deswegen hier mein Tipp: NIE dem Hund folgen, wenn er zieht, damit er keinen Erfolg hat. Bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist (das braucht etwas Geduld) oder, wenn Ihr Hund richtig feste zieht, drehen Sie um und gehen zurück.
    Am besten reagieren Sie schon, wenn er versucht, Sie zu überholen. SOFORT umdrehen und zurückgehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Leinenführigkeit

Lieber Trainer balou zieht beim Spazieren unglaublich dolle. So... mehr

Gassi gehen

Unser shitzu ist jetzt 1 Jahr und 3 monate. Manchmal geht er gut an... mehr

Leinenführung

mein hund zieht immer an der leine, ich möchte aber, das er neben... mehr

Hund zieht an der leine

Sobald er Hasen oder andere talentierte sieht kommt er vorne mit den... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.