Was tun, wenn Hund an Leine aggressiv ist?

  
ma.eutin schrieb am 21.03.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe ein großes Problem mit meiner 9 Monate alten Dobermannhündin, man kann mit ihr einfach nicht spazieren gehen. Sie zieht einen von links nach rechts und will alles jagen, was sie riecht oder sieht: wenn sie ein Tier sieht (Hund, Vogel Kuh, Pferd egal) oder Fußgänger oder Jogger kommen, rastet sie total aus. Sie ist nur auf's jagen aus, sie bellt dann wie verrückt und will mich unbedingt dort hin zerren. Da helfen keine Leckerlis, Stop and Go Training, dazwischen stellen oder versuch es abzubrechen durch andere Reize, man kann sie nur weiterziehen bis Ruhe ist. Ich habe ein 5000pm großen Garten und wir trainieren täglich, hier macht sie alles vorbildlich, bei Fuß und Leine locker, habe schon so viel gelesen und alles ausprobiert. Jetzt ist es soweit, dass ich nur noch mit Würgehalsband laufe , dann kann man sie einigermaßen halten, aber wenn sie wieder was sieht, dann erstickt sie lieber als aufzuhören.
Habe schon alles versucht über Wochen, was es im Internet so für Ratschläge und Training gibt, aber nichts, zuhause alles super.
Vielleicht haben sie einen Rat für mich, wie ich ihr das noch abgewöhnen kann. Trainiere immer mit Leckerlis.
MfG Manfred

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Manfred,
    was genau haben Sie schon alles versucht? Was hat dabei nicht funktioniert?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • ma.eutin
    ma.eutin
    schrieb am 22.03.2021

    hallo, also
    zu erst einmal, ich lebe in Brasilien, , ich trainiere im Garten,5000qm, und am Strand, im Garten zuhause macht sie alles super, sie zieht nicht an der Leine geht bei fuß, alles ok, ich habe noch einen 2 ten Hund aber keinen Dobermann,die meiste Zeit sind sie im garten als Wachhunde, aber da ich 200km noch ein Strandhause habe, nehme ich den Dobermann dort mit hin,damit sie alles kennen lernt,Autos,radfahrer,motoräder,jogger,spatziergänger.Mein fehler war, als sie klein war dufte sie ohne Leine laufen und hat am Strand alles gejagt,Krebse,jeden Vogel,oder wenn sie eine Fährte hatte war sie weg, alle Leute hingelaufen angebellt wieder gekommen, jogger, motorräder auch, jetzt ist sie 9 Monate und jetzt gehts natürlich nicht mehr, alle haben jetzt Angst,seit ca. 4 monaten ist sie nicht mehr von der Leine gekommen,nur noch lange 10m Schleppleine am Strand,sobalt das gartentor auf geht ist sie nur noch aufs jagen aus, verbellt andere hunde und zieht und zerrt und spiehlt verrückt, egal was sich bewegt, habe probiert mit ablenken, dazwischstellen,sie einfach wortlos weiterzerren und mit klarem ,nein. training mit anderem Hund,wenn sie dort hin will umdrehen und weggehen, das ganze immer wieder widerhohlt bis sie nicht mehr hin wollte und mit mir ohne zu zerren vorbei gegangen ist, alles immer mit viel lob, aber jeden tag ist immer wieder das selber, sobald sie was sieht, auch wenns weit weg ist will sie da hin stürmen, ablenkungsspiele oder geräusche, schon alles versucht, keine chance, trainiere auch wenn sie an der leine zieht umzudrehen,wortlos,wenn sie mich überholt wieder umdrehen und so weiter
    Ich habe schon 5 hunde großgezogen,Schäferhunde,Rottweiler und war immer mit ihnen am Strand spatzieren und alle waren super, haben niemanden angebellt nicht an der Leine gerissen konnte sie sogar frei laufen lassen, also ich bin kein hundeanfänger, aber ich hatte noch nie einen Dobermann, weil meine 3 jetzt mit 12,13,11 jahren gestorben sind habe ich sie von einem Bekannten geschenkt bekommen mit 3 monaten,und ich geb sie auch nicht nehr her,sie ist so lieb, nur eben das Spazierengehn ist ne Katastrophe, Hundetrainer gibt es hier in der Nähe niemanden den ich um hilfe bitten könnte,vieleicht brauch ich auch nur noch mehr gedult,also,erst ein mal vielen Dank, mfg M.Kunert

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Manfred,
    lassen Sie das NEIN und ablenken weg und machen Sie mit dem wortlosen Umdrehen weiter. Geduld ist eine gute Idee, die Hündin ist erst 9 Monate alt, in der Pubertät. Wenn man vorher Hunde hatte und die sehr alt wurden vergisst man oft, wie es ist, einen jungen Hund zu haben. Vor allem, wieviel Geduld man braucht. Halten Sie durch!

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Leinenaggression?

Mein unkastrierter fast 2 jähriger Rüde läuft weitestgehend

... mehr

Was tun gegen Bellen an der Leine?

Hallo,
meine kleine Cavalier King Charles Mix Hündin, 1

... mehr

Training von Leinenaggression bei Unsicherheit

Hallo zusammen,
ich habe mir das Ziel gesetzt, meiner

... mehr

Was hilft bei Leinenaggression?

Hallo,
Ich habe ein ziemlich großes Problem. Wir haben zwei

... mehr