Mein Hund Beißt und springt

  
enrico mann schrieb am 27.03.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
Ich und meine Freundin haben seit 2 Wochen einen 10 Monate alten Border Colli. Der gute kennt wenig Leinenführung und wir sind auch schon gut dabei ihn daran zu gewöhnen und vor allem an die Stadt zu gewöhnen. Wir gehen 3-4 mal am Tag raus, für mindestens 1 Stubde. Alle zwei drei Tage auch an den Kanal und an den Strand das er mit einer schlepp Leine laufen kann.
Das Problem ist das er ab und an uns anspringt und versucht nach uns zu schnappen. Das hat auch zu einigen blauen Flecken und Kratzern geführt. Wir haben es mit ignorieren versucht aber er lässt einfach nicht locker. Wenn er auf der Straße ist und anfängt zu springen und in die Leine zu beißen ziehe ich ihn an den Rand und lasse ihn sitzen bis er sich beruhigt hat. Das klappt auch das eine oder andere mal.
Er beißt, schnappt und springt trotzdem sehr oft und gibt abends auch keine Ruhe wenn einer von uns nachhause kommt.
Habt ihr eventuell ein paar Tipps wie man den Hund an die Stadt, Leinenführung und den Trubel gewöhnen kann. Ich denke er macht es aus Überforderung mit der Umwelt aber sicher bin ich mir auch nicht.
Er ist auch noch nicht kastriert falls es auch davon kommen kann das er seine Grenzen austesten und in der Pubertät ist.
Vielen Dank schon mal für die Antwort.
Enrico

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 03.04.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Enrico,
    den Hund sitzen zu lassen, bis er sich beruhigt hat, ist eine gute Idee. Wenn Sie das immer tun, wird er lernen, sich ruhig zu verhalten. Hier ist Konsequenz gefragt. Achten Sie darauf, nicht zu schimpfen oder auch nicht mit ihm zu reden. All das regt aufgeregte Hunde noch mehr auf. Strahlen Sie Ruhe aus, dann beruhigt er sich auch schneller.
    Möglicherweise ist das Verhalten in der Stadt wirklich Überforderung. Deswegen würde ich den Hund nicht gleich dorthin mitnehmen, wo viel los ist. Fangen Sie langsam an, damit er sich an all das gewöhnen kann.
    Wenn er zuhause an Ihnen hochspringt, sprechen Sie auch hier nicht mit ihm. Versuchen Sie es, indem Sie ganz ruhig stehen bleiben, ohne ihn anzuschauen. Begrüßen Sie ihn erst, wenn er sich beruhigt hat und auch dann gemäßigt, in ruhiger Tonlage.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Leinenaggression?

Mein unkastrierter fast 2 jähriger Rüde läuft weitestgehend

... mehr

Was tun gegen Bellen an der Leine?

Hallo,
meine kleine Cavalier King Charles Mix Hündin, 1

... mehr

Training von Leinenaggression bei Unsicherheit

Hallo zusammen,
ich habe mir das Ziel gesetzt, meiner

... mehr

Was hilft bei Leinenaggression?

Hallo,
Ich habe ein ziemlich großes Problem. Wir haben zwei

... mehr