Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenrüpel

  Baden-Württemberg
SandraBlaettler9577 schrieb am 17.04.2016   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Sennenhund, Appenzeller, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Guten Abend
Ich habe ein kleines Problem: Meine bald 2 Jahre alte Appenzeller-Mix Hündin ist ein "Leinenrüpel". Wenn sie nicht an der Leine geht ist sie superfreundlich zu ihren Artgenossen und will auch gleich mit ihnen spielen. Sobald sie aber an der Leine ist und uns ein anderer Hund entgegenkommt schaut sie zuerst interessiert, aber umso näher der Hund kommt, umso tiefer hält sie den Kopf und manchmal stellt sie sogar die Nackenhaare auf. Zu bellen fängt sie erst an, wenn wir auf gleicher höhe sind. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.
Vielen Dank und einen schönen Abend.
Freundliche Grüsse
Sandra Blättler

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Sandra,
    haben Sie schon einmal auf IHRE Reaktion geachtet, wenn ein Hund entgegen kommt? Halten Sie die Leine kurz, werden angespannt, versuchen den Hund zu beruhigen oder sagen gleich schon "Aus", "Nein" oder Ähnliches? Das ist für den Hund nämlich das Zeichen: AUFREGEN, Frauchen hat Angst vor diesem Hund.
    Das Problem liegt wahrscheinlich auch, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen. Wenn er zieht, bleiben sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

5 Monate Rüde

Mein Hund zieht an der Leine wir haben eine Schleppleine. Er... mehr

Hund beißt und zieht an der Leine

Unser Hund liebt es nicht die Leine zu beissen und an einem... mehr

An der Leine & andere Hunde

Hallo, mein Hund ist nun 1 Jahr alt geworden ich hatte ihn drauf... mehr

Leinenaggression

Mein Malteser ist 1 Jahr alt und 4 Monate. Beim Gassi gehen (an der... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.