Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenaggression

  Bayern
Kvinna86 schrieb am 13.07.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Deutsche Dogge ridgeback , männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, unser Doggen- Ridgeback rüde, unkastriert und 2,5 Jahre alt, macht uns seit einigen Monaten an der Leine Probleme. Wenn er andere Hunde sieht, fixiert er die total und lässt sich davon nicht raus kriegen. Weder mit leckerlie oder Cheeseburger oder umdrehen.. Er versucht alles um den anderen Hund im Blick zu haben um dsnn los bellen zu können. Er ist ohne Leine verträglich, rennt aber immer erst mit gebrumme auf Hunde los, als wolle er sie einschüchtern. An der Leine, wenn er hin darf, verträgt er sich auch mit anderen Hunden. Wir wissen nicht wie wir dieses "machogehabe' oder Unsicherheit? Aus ihm raus bekommen sollen. Er bekommt auch oft eine Bürste dabei. Hinziehen tut er nicht, er versucht nur böse zu klingen. Was sollen wir tun? Da er groß ist bekommen andere Angst .

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    Leckerlies, auch wenn es sich dabei um Cheeseburger handelt, ersetzen nicht einer souveräne Führung.
    Das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund greift an

Hay ich habe ein Problem ich habe einen cane corso Rüden der alles... mehr

wie kann ich das verhalten unterbinden

guten tag ich brauche dringend hilfe ich habe meinen hund aus dem... mehr

hilfe!

Hallo! mein hund (rüde)wird jetzt bald 2 jahre. als er in die... mehr

Pöbeln an der Leine

Also unser Hund abby, ist zu jedem Hund immer nett und spielt für... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.