Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Richtig reagieren wenn meine Hunde angebellt werden

  Niedersachsen
selina schrieb am 06.08.2013   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Jack Russel/Dackel Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Wie reagiere ich richtig wenn meine Hunde (Jack Russel/Dackel-Mix, 2 1/2 Jahre und Jack Russel 9 Monate, beides unkastrierte Rüden) beim Spazierengehen angebellt werden? Es handelt sich um einen erwachsenen Poolie, der soweit ich von anderen Hundemenschen gehört habe, mit keinem Hund klarkommt.

Meine beiden Hunde fangen auch an zu bellen wenn sie dieser Hund anbellt und der ältere schnappt dann auch in Richtung des jüngeren, aber ohne ihn wirklich zu beißen.

Mein älterer Hund kommt mit den meisten anderen Rüden klar und fängt eine "Bellerei" an der Leine auch nie an, stellt aber die Bürste auf und bellt zurück wenn er angebellt wird.

Ich möchte nicht falsch auf das Verhalten meiner Hunde reagieren um die Beiden nicht zu bestätigen. Ich habe es jetzt öfter mit einer scharfen, lauten Aussprache des Verbotswortes (No) und einem anschließenden Sitz versucht, das klappt aber nicht immer.

Ich möchte nicht immer umdrehen und einen anderen Weg gehen, was vermutlich die einfachste Lösung wäre.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Nathalie Örlecke
    Nathalie Örlecke (Hundetrainer)
    schrieb am 06.08.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Liebe Selina,

    zuerst einmal: stellen Sie sich vor, Sie gehen spazieren und Ihnen kommt eine Frau entgegen, die plötzlich anfängt zu schreien: "Hey, das ist mein Weg, was machst Du hier, pass bloß auf, sonst gibts Ärger." Wie würden Sie reagieren? Je nach Temperament würden Sie entweder etwas zurück sagen oder, wenn Sie total gelassen sind, einfach weitergehen. Nun haben Sie zwei Hunde, die sich das nicht gefallen lassen und die puschen sich zu zweit auch noch nach oben.

    Zu allererst dürfen Sie nicht zulassen, dass der ältere Hund den Jüngeren korrigieren möchte. Das ist an der Leine nicht seine Aufgabe sondern ihre. Konzentrieren Sie sich also darauf, dass Sie den älteren Hund begrenzen wenn er an den Jüngeren zurecht weisen möchte.

    Eine entspannte Haltung ihrerseits gegenüber dem anderen Hund tut ihr übriges. Je aufgeregter Sie sind, desto aufgeregter sind ihre Hunde. Wenn der andere Rüpel also mal wieder auf Sie alle zukommt denken Sie sich: Haha, der schon wieder (mit Humor) und nehmen einen ihrer Hunde auf die linke und einen auf die rechte Seite. Nehmen Sie die Leinen kurz, so dass keiner der Hunde einfach die Seite wechseln kann. Gehen Sie einen kleinen Bogen an dem Rüpelhund vorbei und schauen Sie dabei nur ihre Hunde an, ignorieren Sie den anderen völlig und gehen Sie einfach weiter.

    Schimpfen Sie ihre Hunde nicht und bleiben Sie nicht stehen. Sie können während des Gehens mal sagen: NO, wir gehen weiter. Je entschlossener und gelassener Sie sind, desto besser folgen ihre Hunde.

    Wenn Sie alleine nicht weiter kommen, sollten Sie sich an einen kompetenten Hundetrainer oder eine kompetete Hundetrainerin in ihrer Nähe wenden.

    Herzliche Grüße,
    Nathalie Örlecke / Hundetrainer München
    www.089dogs-hundetraining.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum Verträgt sich ein Bully Sohn nicht mit seinem Vater ?

Hallo zusammen ich bin langsam echt Verzweifelt und hoffe ihr könnt... mehr

Hunde beissen sich

Guten Abend Wir haben 3 Hunde. Die erste im Rudel war die Hündin... mehr

Kann nicht alleine zuhause bleiben ?

Unser Hund kann nicht alleine zuhause bleiben und macht dann Sachen... mehr

Probleme mit fremden Kindern

Guten Abend wir habe. Uns vor 6 Monaten eine Hündin mit 8 Wochen aus... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.