Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund bellt und knurrt fremde an....

  Niedersachsen
LisaMiley schrieb am 30.11.2014   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Border Collie, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo,
meine kleine Miley ist jetzt 7 Monate alt und eigentlich ein total lieber Hund. Sie beherrscht alle Grundkommandos und in der Hundeschule die Übungen laufen auch eigentlich super.

Allerdings bin ich in letzter Zeit manchmal ein wenig überfordert weil ich sie nicht zur Ruhe kriege wenn sie andere Menschen oder Hunde anbellt und anknurrt. Ich weiß sie tut das aus angst (sie klemmt wenn sie Konter kriegt schnell den Schwanz ein und pinkelt sich ein).

Ich habe sie versucht möglicht früh an alles zu gewöhnen aber trotzdem ist sie fremden gegenüber sehr ängstlich und knurrt die Leute (und Hunde) die auf sie zugehen wollen an, dann fletscht sie die Zähne und bellt, und notfalls beißt sie zu! Das Verhalten zeigt sie auch meinem Vater gegenüber, den sie von klein auf kennt, er wohnt zwar nicht mit im Haus kommt aber mind. 1 mal die Woche rum früher konnten die Beiden spielen und auf einmal mochte sie ihn nicht mehr.

Das Verhalten zeigt sie nicht immer, manchmal können wir super an anderen Leuten (sogar mit Hund) vorbei gehen ohne das sie bellt.

Die Hundeschul-Trainerin sagt immer Miley braucht viel Sicherheit, aber wenn sie dann so rum spinnt bin ich einfach überfordert....

Ich möchte nicht das die Leute denken das mein Hund gefährlich oder unerzogen ist.

Wie bekomme ich sie in so einer Situation zur Ruhe?
Und wie kann sich mein Vater ihr langsam wieder annähern?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 30.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, da hat Ihre Hundetrainerin sicher Recht. Unsichere Hunde benötigen sehr viel Sicherheit von ihren Besitzern. Beobachten Sie sich einmal selbt, bevor Ihre Miley sich so benimmt. Sind Sie vielleicht auch unsicher, nehmen die Leine kurz, versuchen sie zu beruhigen. Sie schreiben, dass sie nicht immer dieses Verhalten zeigt. Das würde meine Theorie bestärken. Bordercollies sind sehr sensible Hunde die ganz genau fühlen, wie ihre Besitzer drauf sind. Versuchen Sie einfach, ruhig, ohne den Hund zu beachten, an Leuten vorbeizugehen. Dadurch zeigen Sie Ihre Sicherheit, die sich auf den Hund überträgt.
    Ihr Vater soll Miley einfach mal ignorieren. Vielleicht fühlt sie sich bedrängt. Sie wird immer ein sensibler Hund bleiben.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

bellen wenn andere hunde zu sehen sind

Mein ein jähriger rüde unkastriert klefft jeden hund an der größer... mehr

Gassi gehen

Mein Hund ist ständig auf Angriffe aus wenn ein fremder hund oder... mehr

2 Rüden beim fressen

Hallo, Wir haben 2 Mops Rüden... Den ersten "Elvis"hatten wir... mehr

Mein Hund ist ein Leinen-Macho

Mein Hund ist ein Leinen-Macho seit er pubertär ist. Er ist aber... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.