Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leinen Aggression

  Bayern
Fabo12 schrieb am 26.07.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Labrador , männlich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo mein 5 jähriger kastrierter rüde, ein labi-mix aus dem Ausland führt sich an der Leine auf wie verrückt. Er ist nicht mehr zu bändigen wenn er einen anderen Hund sieht. Er zieht und bellt so laut dass es fast in schreien über geht. Reden, Leckerli usw bringen in dieser Situation gar nichts. Mit dabei ist auch immer unser zweiter Hund ein Beagle, der bellt auch lautstark mit und zieht wie verrückt. Allerdings weiß ich dass der Beagle nicht beißen würde, beim Labi ist das schon um einiges aggressiver. Ich komme bei den beiden echt nicht mehr durch und es ist sehr kraftaufwändig beide zu halten. Muss ich richtig schämen für die zwei. Zuhause sind sie super lieb. Der Labi ist ein angsthund und hat wirklich vor allem erdenklichen Angst. Wenn er an der Leine ist, wird er ein anderer Hund.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 27.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    mit reden und Leckerli erreichen Sie das Gegenteil. Wenn Sie reden, schimpfen oder was auch immer, bedeutet das für den Hund, Frauchen/Herrchen bellt mit. Leckerlis sollten zur Belohnung sein. Wenn man damit versucht, den Hund zu locken oder abzulenken, wird man zum Futterautomaten und vom Hund nicht ernst genommen.
    Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hunde beissen sich

Guten Abend Wir haben 3 Hunde. Die erste im Rudel war die Hündin... mehr

Kann nicht alleine zuhause bleiben ?

Unser Hund kann nicht alleine zuhause bleiben und macht dann Sachen... mehr

Probleme mit fremden Kindern

Guten Abend wir habe. Uns vor 6 Monaten eine Hündin mit 8 Wochen aus... mehr

Aggressivität gegenüber fahrenden Autos

Hallo....ich habe ein riesen Problem....oskar ist 6 Monate und seit... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.