Woran liegt angespanntes Verhältnis zur Tochter?

  
sandra_kamberg schrieb am 09.04.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Beim nach Hause kommen der Tochter, wird diese angebellt und bedrängt, auch beim Aufstehen von der Couch oder beim Herauskommen aus ihrem Zimmer. Woran kann das liegen?


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 14.04.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Abend,
    mit dieser Schilderung kann ich wenig anfangen, vielleicht könnten Sie meine Fragen beantworten?
    Wie alst ist Ihre Tochter?
    Kann der Hund eifersüchtig sein?
    Was haben Sie bisher unternommen, um das zu unterbinden?
    Was hat geklappt und was nicht?
    Was macht Ihre Tochter, wenn sie heimkommt? Geht sie auf den HUnd zu,
    ich würde mich freuen, wenn Sie mir eine etwas genauere Beschreibung geben könnten,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

  • sandra_kamberg
    sandra_kamberg
    schrieb am 15.04.2022

    Die Tochter ist 17 Jahre alt. Der Hund ist 10 Monate alt, aus dem Tierschutz, seit 2 Monaten bei uns. Wir haben verschiedene Sachen probiert, ingnorieren und vorbei gehen oder auf einen Stuhl setzen und mit Leckerli berlohnen wenn er sich beruhigt hat. Also es ist kein freundliches anbellen. Er beruhigt sich auch schnell wieder, aber es ist trotzdem anstrengend. Ich gehe auch dazwischen um zu zeigen daß es nicht ok ist oder nehme sie vorher an die Leine, was natürlich nicht immer klappt, weil man es nicht immer auf den Punkt abpassen kann.

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 15.04.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Guten Abend,
    ab sofort ist Ihr Hund an der Leine, wenn Ihre Tochter heimkommt. Sie kann sich über Handy ankündigen. Wenn Sie hereinkommt, ist der Hund HINTER!!! Ihren Füßen auf der abgewandten Seite zur Tür. Ihre Tochter ignoriert den Hund: nicht ansprechen, anfassen, ANSCHAUEN!!! Nichts. Ihre Tochter kann sich frei bewegen. Wenn der Hund ruhig ist, wird er belohnt. Wenn er VOR Ihre Füße kommt, haben Sie verloren: Sie führen, beschützen, leiten an.
    Ihr Hund ist sehr unsicher. Geben sie ihm Sicherheit, wie er sich verhalten soll.
    Wenn Ihre Tochter sitzt und der Hund zu ihr kommt, muss sie ihn völlig ignorieren - wenn sie ihn anschaut, wird er bellen - also jeden Blickkontakt vermeiden.
    Machen Sie das eine Woche immer gleich, vielleicht auch länger, bis der Hund merkt und lernt was er tun soll.
    Hören Sie nicht zu früh auf, sonst geht es wieder los und Sie müssen von vorn anfangen,
    viel ERfolg
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie verhalten bei Aggression gegen unsere Tochter?

Unser Hund ist ein unkastrierter Rüde, 6 Jahre alt, ein

... mehr

Was tun, wenn Hund seit Pubertät aggressiver wird?

Mein Hund stammt aus dem Tierschutz und ist nun 9 Monate alt,

... mehr

Wie verhalten bei Aggression mit Beißvorfall?

Seit einem sehr unschönen Tierarztbesuch beißt mein Hund und

... mehr

Was tun, wenn Tierschutzhund in Wade beißt?

Meine Verzweiflung und Angst ist sehr groß in Bezug auf unseren

... mehr