Warum beißt Schäferhundbestimmte Personen?

  
Nani schrieb am 25.06.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, meine Hündin 3 Jahre (Deutscher Schäferhund Mix) beißt bestimmte Menschen. Ich weiß nicht genau weshalb. Sie ist sehr verträglich, gut sozialisiert und hört auch wunderbar. Bisher hat sie 3 Mal gebissen. 2 Mal konnten wir es rekonstruieren. Ihr wurde auf die Pfote getreten. Vor kurzem allerdings, kam es zu einem Vorfall den ich nicht verstehe. Es kamen 2 Personen zu Besuch und sie hat diesen auch begrüßt, ohne ein Anzeichen für Unmut (sprich zwicken, Maul lecken, Fixierung). Ich ging in die Küche um Kaffee aufzusetzen, als eine der Personen schrie. Die Person wollte im Wohnzimmer die Familie begrüßen, als meine Hündin aus dem nichts losrannte und in den Knöchel biss. Ich hab sie umgehend in ein Nebenzimmer gesperrt, um mich um den Besuch kümmern zu können. Im Nachhinein versuche ich zu verstehen, was hier schief gelaufen ist. Es ging alles so schnell und aus dem "nichts". Ich kann ausschließen, dass die Person sie verletzt hat. Ich bin mir fast sicher, dass ich den Fehler gemacht habe. War die Situation für meinen Hund nicht in Ordnung, dass die fremde Person sich quasi ohne Chefin im Haus bewegt? Hab ich ihr unbewusst signalisiert, sie müsse hier aufpassen? Vor allem wie unterbinde ich das bzw. was hätte ich mit dem Hund tun sollen?


Mir wurde die Situation zu hitzig, deswegen hab ich sie erstmal verbannt. Ich wurde auch von dem Besuch angegangen, dass ich durchaus meinen Hund mal prügeln muss für solch ein Verhalten. Was ich selbstverständlich nicht getan habe / tun werde. Ich versuche zu verstehen und möchte in Zukunft richtig reagieren. Meine Hündin ist eher dominant, was im zusammenleben mit unserer Familie trotzdem gut funktioniert. Unsere Fronten sind geklärt. Aber ich hab das Gefühl, als wolle sie sich fremden gegenüber behaupten. Das betrifft aber auch nicht alle Menschen. Man hört ja öfter vor großen Männern haben sie Respekt und reagieren in irgendeiner vorm blöd usw. Ich hab eher das Gefühl, die Dame hat eine unterschwellige Abneigung gegen meine Hündin. Vllt auch Angst (?) und meine Hündin akzeptiert das nicht? Ich bin ratlos ...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 28.06.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Liebe Nani, wenn der eigene Hund Besucher beißt aus welchen Gründen auch immer, ist es unangenehm und es kann sehr leicht zu Kontaktarmut kommen. Ihren Hund nicht zu verprügeln war richtig. Warum Ihr Hund zugebissen hat und vor allen Dingen wie heftig - hat er so heftig gebissen, dass eine Wunde entstand bzw. die Person ärztlich versorgt werden musste? Es kann sein, daß Ihr Hund es nicht duldet, wenn sich fremde Personen im Haus frei bewegen. Sie sollten sich Hilfe vor Ort holen. Es muss sich eine Fachfrau/-mann Ihren Hund anschauen und mit Ihnen persönlich besprechen, was zu tun ist. Als Managementmaßnahme sollten Sie Ihren Hund an einen Maulkorb gewöhnen, damit er mit weiteren Beißereien keinen Erfolg mehr hat und keinen Schaden zufügen kann. Sofern Sie das nicht möchten, sollte Ihr Hund keine Gelegenheit bekommen, fremden Menschen Schaden zuzufügen bis genau geklärt ist, warum Ihr Hund beißt.

    Viel Erfolg und viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

  • Nani
    Nani
    schrieb am 23.07.2021

    Hallo Frau Gebhardt,

    Ja die Geschädigte musste ärztlich versorgt werden, da meine Hündin mit den Eckzähnen, Löcher im Knöchel hinterlassen hat.

    Da eines unserer Kinder sich in dem Raum aufhielt, vermute ich fast, dass es deswegen so schlimm für meine Hündin war.

    Wir haben schon öfter erlebt, dass sie die Kinder auch zum Beispiel vor anderen Hunden schützt. Sie schirmt die fremden Hunde dann auch ab und signalisiert das sie keine Nähe zulässt. Sind die Kinder bei einem Spaziergang nicht dabei, spielt sie mit Gott und der Welt und ist sehr freundlich.

    Ich weiß nur leider auch nicht welches Kriterium sie hier verfolgt. Meist die freundlichen Personen, die ihr gegenüber aufgeschlossen sind, sind kein Problem. Die Personen die eher zurückhaltend reagieren, scheinen sie zu alamieren.

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 23.07.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Nani, danke für Ihre eMail. Sie sollten sich Hilfe vor Ort holen. Es sollte genau geschaut werden, ob es in Zusammenhang mit den Kindern ist oder was dahintersteckt. Wenn der Hund richtig zubeisst meint er es Ernst und wenn man es nicht beachtet kann er beim nächsten Mal noch massiver reagieren.

    Viele Grüße Kerstin Gebhardt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund grundlos beißt?

Hallo,
wir haben einen 1 jährigen Schäferhund. Sobald

... mehr

Was tun, wenn Tierschutzhund aggressiv gegenüber Sohn ist?

Wir haben seit 4 Wochen einen Rüden aus Rumänien, der dort aus

... mehr

Was tun, wenn Hund mir gegenüber aggressiv ist, während sein Frauchen anwesend ist?

Hallo,
wir haben einen 5 Jahre alten Mini Maltheser. Ist er

... mehr

Was tun, wenn alter Hund nach Baby schnappt?

Unser Aussi ist 14 Jahre, unser Enkel- bei uns im Haushalt

... mehr