Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Schutz

  
Bodyguard schrieb am 12.02.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein yorki Rüde hat ausgeprägten Schutzbrief mir gegenüber, bekam ihn mit 6 Monaten und es war vom 1. Tag an. Er bellt dann viel und versucht auch von hinten in die Beine zu zwicken. Habe vieles versucht bekomme das nicht in Griff. Ich muss sehr aufpassen wenn sich eine Person mir nähert

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 13.02.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    es hört sich so an, als sei Ihr Hund unsicher bei der Begegnung mit fremden Menschen. Hier ist eine Desensibilisierung gepaart mit einem Alternativverhalten sinnvoll.

    Um dies zu üben, brauchen Sie Trainingspartner (z.B. befreundete Menschen).
    Sie beginnen in großer Distanz zum anderen Mensch, in der Ihr Hund noch ansprechbar ist. Ihr Hund guckt nun also zum anderen Mensch, er nimmt ihn wahr, zeigt aber noch kein schlechtes Verhalten. In diesem Moment geben Sie Ihr Markersignal (Clicker oder Lobwort) und belohnen Ihren Hund (mit Futter, wenn er es gern nimmt, ansonsten auch Spielzeug oder was er gern mag, das entscheidet der Hund). GLEICHZEITIG bauen Sie als Belohnung mehr Distanz zum anderen Mensch auf (sie gehen wieder zurück).
    Nach und nach kann in diesem Training die Distanz zum anderen Mensch verkleinert werden, sodass Sie irgendwann an anderen Menschen ohne großes Spektakel vorbeikommen.
    Zusätzlich kann ein Entspannungssignal helfen, mehr dazu hier: http://www.easy-dogs.net/home/blog/training/gastautor/dr_ute_blaschke_berthold/konditionierte_entspannung/entspannung_grundlagen.html

    Da Körpersprache, Erregungslevel sowie Timing bei diesem Training von großer Bedeutung sind, rate Ihnen einen Experten vor Ort hinzuzuziehen. Unter http://www.hundeschulen.de/menschen-mit-hund/hundeschule-finden/hundeschulen-verzeichnis.html oder https://trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche finden Sie qualifizierte Hundetrainer und/oder Verhaltensberater in Ihrer Nähe, die mit Ihnen ein gezieltes Training durchführen können.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund knurrt und schnappt, wenn wir ihn im Schlaf anfassen

Seit fast zwei Jahren gehört ein Englisch Setter, jetzt 11 Jahre... mehr

Hündin aggressiv und macht was sie will

Hallo ich habe zwei Hunde und die Hündin beißt den anderen Hund... mehr

Hund knurrt und bellt bekannte Kinder an

Seit einigen Tagen ist unser Hund aggressiv zu Hause. Er bellt die... mehr

Menschen anbelken

Was kann ich tun, wenn mein hund alle menschen in der Wohnung und... mehr