Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Knurren beim Fremdstreicheln

klekse schrieb am 18.12.2015
Angaben zum Hund: Berhardiner Kaukase Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mir wurde gesagt, das man ihm das abgewöhnen sollte. Aber wie? Rüde 2 Jahre, lässt sich ungern, bei Begegnung mit anderen Leuten, übern den Kopf streicheln.(Würd ich auch knurren,hii) Generell finde ich das nicht so schlimm.Ich sag das auch vorher an.Erst beschnuppern lassen und der Hund zeigt das,wenn er gestreichelt werden darf.Er hat auch einen starken Beschützerinstinkt mir gegenüber.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 18.12.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, wenn ihr Hund einen starken Beschützerinstinkt ihnen gegenüber hat, sollten sie für solche Begegnungen klare Regeln einführen.
    Entweder sie gestatten generell niemandem den Hund anzufassen. Oder sie bringen dem Hund bei, dass SIE es so wollen und er es tolerieren muß. Dies birgt aber immer das Risiko, dass der Hund irgendwann mal "Nein" sagt - sprich zuschnappen kann.
    Das Streicheln über den Kopf ist leider eine Unsitte der Menschen, die viele Hunde eigentlich gar nicht mögen. Wenn sie möchten dass der Hund gestreichelt werden soll, lenken sie das Streicheln lieber auf die Schulter des Hundes um. Das wird besser toleriert.
    Ansonsten würde ich ihnen empfehlen, klare Regeln aufzustellen. Ein Fremder kommt - ICH/ Herrchen sorge dafür dass dich niemand anfässt - du brauchst nicht zu knurren. Es ist okay.
    Nur wenn du (Hund) es möchtest, wird es Kontakt geben. Ansonsten setze dich neben mich und verhalte dich ruhig.
    Sie bestimmen, Sie agieren, Sie übernehmen die Führung. Dies ist bei solchen eigenständigen Hunden sehr wichtig für ein entspanntes Miteinander.
    Ein Hund muß sich nicht von jedem anfassen lassen - wir würden es doch auch nicht toll finden, wenn uns auf der Strasse wildfremde Leute über den Kopf tätscheln :-) weil wir so süß aussehen?!

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

  • klekse
    klekse
    schrieb am 20.12.2015

    Danke für die ausführliche Antwort. Genauso tu ich das auch handhaben.
    Ich sag den Leuten, wenn Sie Angst haben, sie sollen ihn einfach ignorieren.(wenn er nicht angeleint ist)Ist natürlich, bei der Größe nicht so einfach.
    Demnach habe ich nichts verkehrt gemacht.
    Ja, unser Thor hat einen großen Beschützer-Instinkt, mir gegenüber und der Herdentrieb liegt auch noch in den Genen.Bei unseren jungen Hühnern versucht er es manchmal, bzw.hilft, wenn eines aus der Reihe flattern.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Beisst Familienmitglieder

Unser Rüde, ein kleiner Münsterländer, 8,5 Jahre alt, war immer... mehr

Beist immer in die hände

Mein Hund Oscar (Owtscharka-Labradormix) beist beim Spielen immer in... mehr

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.