Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund hasst Nachbarin

  Hamburg
LisaHamburg schrieb am 20.02.2017   Hamburg
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, männlich, kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo,
ich habe seit vier Jahren einen, jetzt 5 Jahre alten, ehemaligen rumänischen Strassenhund.
Jetzt hat eine Nachbarn, ohne mich zu fragen, sich zu ihm runtergebeugt und seinen Kopf in ihre Hände genommen, wobei mein Rony total aggressiv wurde, er hat allerdings weder geschnappt noch gebissen. Seitdem hasst er diese Frau aus ganzem Herzen und verbellt auch andere jetzt im Treppenhaus.
Was kann ich tun?
Grundgehorsam ist vorhanden, er hat auch die Leinenbefreiung.
Vielen Dank im voraus!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.02.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Lisa,
    Hunde hassen niemanden. Viel wahrscheinlicher ist es, dass er Angst vor der Frau hat, was verständlich wäre. Bitte beschützen Sie Rony und zeigen ihm das auch, indem Sie ihn führen und nicht zulassen, dass Fremde in anfassen, wenn er das nicht will.
    Oft reagieren Hunde auch auf unser Verhalten weswegen es hilfreich wäre, zu wissen, wie Sie in den Situationen reagieren.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • LisaHamburg
    LisaHamburg
    schrieb am 24.02.2017

    Seit dem Vorfall gehe ich schon angespannter durchs Treppenhaus.
    Wenn er andere verbellt, schimpfe ich mit ihm und sage "aus", was aber leider noch nicht geholfen hat.

  • LisaHamburg
    LisaHamburg
    schrieb am 24.02.2017

    Hinzu kommt noch, dass mich der Erwachsene Sohn im Treppenhaus angepöbelt hat. Da habe ich nicht darauf reagiert sondern bin weiter gegangen mit dem bellenden Hund.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.02.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Mit schimpfen oder "Aus", "Nein" oder ähnliches erreichen Sie das Gegenteil weil der Hund es nicht versteht. Er meint, Frauchen bellt mit und steigert sich nur noch mehr rein.
    Das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. Leute entgegenkommen.
    Wenn Sie an Menschen vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund beisst mich wenn es an der Türe klingelt

Unser Havaneser 4 Jahre beisst moch sobald es an der Haustüre... mehr

Hund bellt und fletscht die zähne

Hallo, wir haben seid 3 Wochen einen kleinen Strassenhund aus... mehr

Hund knurrt Kleinkind an

Hallo! Und zwar haben wir mit unserer kleinen französischen... mehr

Franz.bull 6 monate macht stress

Guten Tag . Wir haben ein kleines problem und wissen leider nicht... mehr