Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Der Hund meiner Chefs ist mir gegenüber aggresiv

timere ad canem schrieb am 09.06.2016
Angaben zum Hund: keine Ahnung, männlich, kastriert, Alter 3-12 Monate

Vor etwa einem dreiviertel Jahr haben sich meine Vorgesetzten einen Hund angeschafft. Und irgendwie kommen der Hund und ich nicht miteinander aus. Mittlerweile habe ich eine gehörige Portion Panik vor dem Hund, da er mich auch schon etwas heftiger geschnappt hat, als ich ihn, um sein Vertrauen zu gewinnen und mit seinem Frauchen an der Seite, mit Leckerlis gefüttert habe. Zunächst war auch alles friedlich, bis er plötzlich ohne Vorwarnung zuschnappte. Meine Vorgesetzten möchten, dass ich immer behutsam auf den Hund zugehe mit ihm rede, mich ankündige, aber langsam habe ich die Nase einfach voll. Bei aller Liebe für Ihr Tier sehe ich nicht ein, dass ich mich dem Hund anpassen soll. Und natürlich ist da bestimmt auch was dran, dass der Hund mittlerweile meine Angst spüren kann. Dennoch ist das kein Grund, mich anzuspringen und aggressiv anzubellen. Was raten Sie mir, was ich tun kann?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 10.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    der Hund ist noch sehr jung und seine Frauchen und Herrchen leider völlige Versager. Sie erwarten, dass Sie sich dem Hund anpassen - das ist - ehrlich gesagt - ein Witz.
    Wenn der Hnd schnappt, ist er vor den Füßen der Leute und wird nicht geführt .
    Nein, Sie gehen nicht mehr auf den Hund zu, das fördert seine Aggression, weil Sie nicht mehr entspannt sind. Sie ignorieren den Hund ab sofort völlig, auch Annäherungsversuche des Hundes ignorieren Sie!!!! Reden Sie nicht, das hat keinen Sinn, weil Ihre Chefs den Hund nicht im Griff haben. Drehen Sie sich weg und verweigern Sie jede Kontaktaufnahme - das ist nicht leicht aber wirkungsvoll. Nicht Ansprechen, anschauen, anfassen - jede Annhäherung wie oben wird sicher schiefgehen. Wenn Sie ins Zimmer kommen, schauen Sie unbedingt über den Hund hinweg. Da Sie in Verletzungsgefahr sind, hätte ich gern, dass Sie mir schreiben, wie es Ihnen geht.
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Beißvorfälle

Hallo, wir haben unseren Hund mit sieben Monaten aus einem... mehr

hund lässt sich kaum was aus dem maul nehmen

hallo. unser freddy ist jetzt 1 jahr und 3 monate. manchmal nimmt er... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.