Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Chihuahua beisst und schnappt Mensch und Hund

wogg schrieb am 01.06.2016
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein 3.5 J. Chihuahua Rüden vom Tierheim beisst oder schnappt Mensch und Hund. Nicht bei jedem, doch kommt öfters vor. Hab ihn erst seit ein paar Tagen. Dieses Problem war mir bekannt. Meine Vermutung: Angst! Verbrachte 2 J. bei einer Fam mit Kinder, 1 J. bei einer Frau, Tierheim, 1 Mt fremdplatziert, wieder Tierheim und nun bei mir. Unsere Chemie war von Anfang an super gut, dies erstaunte die Tierpfleger, die er ab und zu auch gebissen hat.

Gassi gehe ich im Moment mit Schleppleine. Gehorcht sehr gut, ausser er sieht einen Hund, dann rennt er auf ihn zu. Teils nur schnuppern, teils "kämpfen".

Wie kann ich dies unterbinden? Soll ich gleich die Gegenrichtung einschlagen? Soll ich die Richtung ängern, einen Bogen machen? Ihn ablenken?

Mein Ziel ist es, dass er wie all meine Hunde, ohne Leine hinter mir nachlaufen. Dies möchte ich Schritt für Schritt angehen. Haben Sie mir einen Rat wie? Sollte er doch zuerst seine negative "Programmierung" gegenüber Mensch und Hund ins Positive umwandeln.

Über eine Antwort, sowie für Ihre freundliche Unterstützung danke ich Ihnen bestens.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 02.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, Sie müssen natürlich erst einmal Vertrauen aufbauen. Dieser kleine Hund hat schon so einiges hinter sich. Gehen Sie mir ihm spazieren, spielen sie mit ihm, das fördert die Bindung. Bitte nichts überstürzen, damit erreichen Sie ggf. das Gegenteil.
    Ganz wichtig ist, wie gesagt, erst einmal die Bindung aufbauen. Ruhig und konsequent geben Sie bitte Ihre Kommandos. Nicht mit lauter Stimme, leise Worte erreichen meist viel mehr. Viel mit Ihrer Körpersprache arbeiten und mit Handzeichen. Das fördert die Aufmerksamkeit des Hundes.

    Ich denke, Sie brauchen einfach viel Geduld bei dem Hund, der schon so vieles mitgemacht hat, aber wenn die Chemie stimmt, können Sie viel erreichen.

    Viel Glück!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Beisst Familienmitglieder

Unser Rüde, ein kleiner Münsterländer, 8,5 Jahre alt, war immer... mehr

Beist immer in die hände

Mein Hund Oscar (Owtscharka-Labradormix) beist beim Spielen immer in... mehr

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.