Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Chihuahua beißt auf einmal..

  Niedersachsen
Jaycee schrieb am 02.11.2016   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Chihuahua , männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Guten Tag..Könnte es vielleicht sein das mein Hund auf einmal sofort bei Leuten zu schnappt ob nun Zuhause oder draußen bei fremden weil ich 6 Wochen ein gibst Bein hatte und in der Zeit die meiste zeit meine 2 Kids mit ihm raus gingen.
Von einer Nachbarin weiß ich nämlich das die anderen Nachbars Kinder ihn wohl geärgert haben.
Mir selbst is nämlich auch aufgefallen das casper manche Kids wenn wir raus gehen sofort anbellt und hin laufen möchte um zu zu schnappen.Casper schnappt nur dummerweise bei jedem zu,meine Mutter kam zu Besuch..3 Schritte in der Tür drin gewesen da casper an ihr Bein geschnappt und eine kleine stelle bekommen.
Meine Frage ist ob man das wieder raus bekommt denn vor mein gibs gab es das nicht u jetzt kann ich garnicht mehr raus gehen ohne ihn an der leihen nehmen zu müssen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 24.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, ja man kann das Problem lösen.
    Zuerst bedeutet es aber, daß der Hund an der Leine bleiben muß, bis er gelernt hat andere Personen zu ignorieren und sich statt dessen zu ihnen umzudrehen. Kommt es nämlich zu weiteren Beißvorfällen kann ihnen sonst das Ordnungsamt eine generelle Leinen- und Maulkorbpflicht auferlegen falls dies angezeigt wird.
    Trainieren sie : du (Hund) siehst ein Kind/Person, drehe dich zu mir um und du bekommst etwas tolles. Wenn er dies begriffen hat, steigern sie: du (Hund) läßt die Person passieren, sitzt leise neben mir und DANN bekommst du eine Belohnung.
    Irgendwann können sie auch wieder an anderen vorbeigehen, ohne viel Aufhebens zu machen.
    Allerdings besteht die Möglichkeit, daß ihr Hund nach den schlechten Erfahrungen nie wieder Kinder toll findet und sie da immer besonders aufpassen müssen.
    Wenn Besuch kommt, sollten sie ihn auf seinen Platz bringen, wo er wartet bis sich der Begrüßungstrubel gelegt hat und die Gäste Platz genommen haben.
    Bleibt er dort nicht freiwillig, leinen sie ihn mit einer Hausleine an. Belohnen sie ihn an seinem Platz mit einem Kausnack mit dem er eine Weile beschäftigt ist. Es ist kein Strafplatz!. Irgendwann leinen sie ihn ab und er darf sich wieder frei bewegen. Beginnt er zu bellen oder zu schnappen, geht er wieder auf seinen Platz zurück - diesmal ohne Belohnung. Die bekommt er nur, wenn er sich benimmt.
    Wenn sie alleine mit dem Training nicht zurechtkommen finden sie kompetente Ansprechpartner u.a. hier: www. hundeschulen.de

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt und fletscht die zähne

Hallo, wir haben seid 3 Wochen einen kleinen Strassenhund aus... mehr

Hund knurrt Kleinkind an

Hallo! Und zwar haben wir mit unserer kleinen französischen... mehr

Franz.bull 6 monate macht stress

Guten Tag . Wir haben ein kleines problem und wissen leider nicht... mehr

Beschützerinstinkt

Hallo! Ich habe eine kleine Husky-Hündin und sie ist 1 1/2 Jahre... mehr