Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Aggressiv gegenüber Mensch und Tier

  Berlin
Fotolon schrieb am 30.04.2017   Berlin
Angaben zum Hund: Riesenschnauzer, männlich, kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo, wir haben einen 7 Jahre alten Riesenschnauzer, dieser war noch nie einfach und wir waren in Hundeschulen sowie auch im Einzeltrainig unterwegs. Allerdings haben uns alle behandelt als hätten wir einen Labrador und jeder erzählte etwas anderes.......Seit letztem Jahr sind wir nun auf einem Hundeplatz, wo wir uns gut aufgehoben fühlen und die Begleithundeprüfung ins Auge gefasst haben.Das lief bisher auch sehr gut,seit Januar wird es aber problematisch, er hat dort einen anderen Hund unvermittelt angegriffen und verletzt und nun auch noch eine Frau, die als Teilnehmer einer Übungsgruppe fungierte. Besucher bei uns zu Hause sind fast nicht mehr möglich......Wir sind ratlos und wissen nicht,wie wir das zuordnen sollen.
Grüße Manuela

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Carolin Borchardt
    Carolin Borchardt (Hundetrainer)
    schrieb am 05.05.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Guten Tag,
    leider ist es via Chat auch nich möglich, das Verhalten Ihres Hundes korrekt zu analysieren.
    Meine Vermutung: Spätestens auf dem Hundeplatz kamen Techniken zum Einsatz, die Druck auf den Hund ausgeübt haben, vielleicht in irgendeiner Form mit Schreck und/oder Schmerz bestraft oder ihn subjektiv bedroht haben.
    Mithin des Kuddelmuddels an bereits eingesetzten Erziehungsvarianten herrscht beim Hund möglicherweise Unklarheit.
    Ein Biss kündigt sich in der Regel voher an, wenn dem Hund das Drohen nicht verboten worden ist.
    Ein gutes, positives Maulkorbtraining wäre eine erste Managementmaßnahme, die ich empfehle. Ich denke, Sie kommen nicht drumrum sich abermals fachlichen Rat zu suchen, und zwar live und in Farbe ;-)
    Für einen Hund ist ein Problem nicht erst ernst, wenn er beißt, sondern viel, viel früher. Für uns Menschen ist es manchmal erst ein Problem, wenn das Kind schon lange im Brunnen ist...
    Zögern Sie nicht, sich Expertenrat zu suchen! Achten Sie darauf, dass der Trainer Verhaltensberater und wirklich geschult ist!
    Gehen Sie vorerst nicht mehr auf den Hundeplatz, bis eben klar ist, woran das Verhalten Ihres Hundes liegt.
    Carolin Borchardt
    Coachin für Menschen und Hunde
    DIE DOGTRAINERIN
    Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK|BHV
    Berlin - allbezirklich
    www.hundeschule-freilauf.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Knurren

Hallo, unser dreijähriger Jack Russel knurrt (mitunter auch sehr... mehr

Mein Labrador beißt!

Hallo , ich habe gerade hier das Thema gelesen , mein Labrador Rüde... mehr

Pudel beißt

Hallo, Wir haben mit unserem 2 jährigen Zwergpudel Poldi folgendes... mehr

geht auf meinen sohn und fremde los

Luna ist 4 Jahre alt, Angsthündin aus Rumänien. seit neuestem ist... mehr