Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie bringe ich ihn dazu, nicht so aggressiv gegenüber anderen Hunden zu sein?

  
geraldine-aubry schrieb am 06.09.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: vermutlich Schäferhund-Collie-Mischling

Geschlecht: männlich

Alter: zwischen 9 und 12 Jahren

kastriert: Ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: Lobo geht auf andere Hunde los. Deren Geschlecht spielt hierbei keine Rolle. Wenn sie sich nicht unterwerfen beißt er. Dies artet oft in einem Kampf aus, auch blutig. Über seine Vorgeschichte weiß ich leider nichts, da er ein Fundtier ist. Vermutlich wurde er geschlagen, da er vor Stöcken und Regenschirmen Angst hat. Er ist ansonsten ein sehr lieber und verschmuster Hund, Babys und Katzen stellen kein Problem da. Er unterwirft sich eigentlich allen Menschen von alleine. Hunde die sich ihm unterwerfen werden auch gut behandelt. Was kann ich tun damit er aufhört? Woran kann das liegen? Warum reagiert er sofort so aggressiv?

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 08.09.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Aubry,


     


    da Ihr Hund, wie Sie schreiben, andere Hunde angeht und diese auch schon blutig (!!!) gebissen hat, leinen Sie Ihren Hund bitte ab sofort auf dem Spaziergang immer an und machen einen großen Bogen um andere Hunde.


     


    Wenn Ihnen das Problem Ihres Hundes bekannt ist und Sie solche Situationen weiter zulassen, muss man fast schon davon sprechen, dass Sie mutwillig die Gesundheit anderer Hunde aufs Spiel setzen.


     


    Für alles weitere - bspw. ein gezieltes Training an dem Problemverhalten - kann ich Ihnen an dieser Stelle wegen des großen Gefahrenpotentials Ihres Hundes keine Hilfestellung bieten. Ich würde Ihnen jedoch raten, die Unterstützung eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes vor Ort in Anspruch zu nehmen.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 08.09.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Aubry,


     


    da Ihr Hund, wie Sie schreiben, andere Hunde angeht und diese auch schon blutig (!!!) gebissen hat, leinen Sie Ihren Hund bitte ab sofort auf dem Spaziergang immer an und machen einen großen Bogen um andere Hunde.


     


    Wenn Ihnen das Problem Ihres Hundes bekannt ist und Sie solche Situationen weiter zulassen, muss man fast schon davon sprechen, dass Sie mutwillig die Gesundheit anderer Hunde aufs Spiel setzen.


     


    Für alles weitere - bspw. ein gezieltes Training an dem Problemverhalten - kann ich Ihnen an dieser Stelle wegen des großen Gefahrenpotentials Ihres Hundes keine Hilfestellung bieten. Ich würde Ihnen jedoch raten, die Unterstützung eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes vor Ort in Anspruch zu nehmen.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Machen wir etwas falsch?

Hallo, ich hatte hier schonmal eine frage gestellt zur... mehr

Hund wird immer aggressiver

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Meine 3 jährige Mops- Franz.... mehr

Ersthund gegen Zweithund

Wir haben seit Samstag einen Zweithund, weiblich, 15 Monate alt. aus... mehr

mufft den Hund meiner Tochter an

Ich habe 2 mittelgrosse Hunde vom Tierschutz beide Mischlinge. Meine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.