Was tun, wenn sich Verhalten von älterem Hund plötzlich stark ändert?

  
the one_blub schrieb am 29.09.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe seit 2013 2 kleine Hunde Damen. Die eine ist 12 Jahre alt, die andere ist nun 9 Jahre alt. Bisher war das nie ein Problem, klar hin und wieder Zickerein, wie unter Hündinnen üblich, aber sonst keine Probleme. Nun seit etwa 3 Tagen lässt die ältere Hündin, die jüngere nicht mehr in Ruhe, sie bedrängt sie permanent mit wedelndem Schwanz und will ihr unbedingt am Hintern schnüffeln. Mittlerweile ist die jüngere schon so sehr genervt, dass sie nach ihr schnappt oder sie anknurrt. Da die ältere krankheitsbedingt schon angeschlagen ist (hatte vor Jahren auch einen Autounfall mit 2-monatigem Klinikaufenthalt) will und kann ich sie das nicht unter sich austragen lassen, da ich mir sicher bin das dass nicht gut enden wird.


Ich überlege, ob ich zu einem Tierarzt gehen muss, ob das, was Ernstes sein kann, ansonsten weiß ich mir echt keinen Rat mehr, ich muss teils die Hündin laut und energisch des Zimmers verweisen, um überhaupt mal Ruhe zu bekommen und eine Beißerei verhindern zu können. Beide Hunde waren und sind zurzeit noch läufig, die jüngere hat die Blutungsphase bereits hinter sich, die ältere ist noch dabei. Beide Damen sind unkastriert. Ich hoffe sie haben Tipps und Ratschläge, was das sein könnte und wie ich die Harmonie zu Hause wiederherstellen kann.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 30.09.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,sie die
    das ist in erster Linie ein Fall für einen Tierarzt, weil Sie die Hündinnen schon so lange unkastriert haben. Die jüngere ist nun deckbereit, die andere noch nicht, sie blutet noch.
    Ich würde den Tierarzt fragen, ob man die Hitze der beiden mit einem Medikament unterdrücken kann. Vielleicht hilft es auch, die jüngere zu kastrieren, aber das ist auch eine Frage an den Tierarzt.
    Ist es immer so, dass beide gleichzeitig heiß waren?
    Gab es auch den umgekehrten Fall?
    Wie war es da?
    Vielleicht schreiben Sie mir noch einmal mehr, aber eigentlich sollte der Tierarzt eine Entscheidung treffen,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Ersthund neuen Welpen (Dritthund) beißt?

Guten Morgen,
Wir haben ein großes Problem. Wir haben 3

... mehr

Wie gewöhne ich meine Hündin an neuen Nachbarshund?

Guten Tag,
Seit zwei Wochen wohnt unter uns eine nette

... mehr

Was tun bei extremem Futterneid ggü. Zweithund?

Hallo,
wir haben folgendes Problem: Hündin, Lille, knapp 3

... mehr

Was tun, wenn Hündin sich mit anderen Hündinnen streitet?

Meine 18 Monate alte Tibbi Hündin gerät immer öfter in Streit mit

... mehr