Was tun nachdem Welpe angegriffen wurde?

  
sylvia_seel schrieb am 03.04.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Mein Mopswelpe ist ein lieber sensibler, der mit keinem anderen Probleme hat. Gestern hat eine Nachbarin deren aggressiven Hund im Feld losgemacht und der hat sich 3 x auf meinen gestürzt. Mit anderen kann meiner nach wir vor. Wenn er aber diesen jetzt sieht, ist er aggressiv an der Leine und so ist er nur bei diesem Hund. Was kann ich tun, damit er das wieder entspannter sieht? Der andere Hund ist Nachbarshund, man wird sich öfters sehen. Danke


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 04.04.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Seel, danke für Ihre Frage. Wenn Ihr Hund von dem Nachbarshund angegriffen wurde - ich hoffe, es ist nichts schlimmeres passiert -, daß er nun nicht mehr so gut auf ihn zu sprechen ist, kann ich verstehen. Sie schreiben, daß der Hund eh aggressiv ist. Aggressive Hunde sollten am besten an der Leine bleiben und einen Maulkorb tragen. Da muss man mit der Nachbarin sprechen und einen Weg finden, wie erst einmal ein Blickkontakt aus Distanz am Gartenzaun geübt werden kann. Hierzu sollten beide Hunde an der Leine sein und sobald Ihr Mops den anderen Hund wahrnimmt, sollte etwas Gutes passieren, z.B. Leberwurst aus der Tube. Ihr Mops sollte an der Leine hinter Ihnen sein - Sie als Schutzschild vor ihm und auch Ihre Nachbarin sollte ihren Hund so gut unter Kontrolle haben, daß dieser nicht schon losbellt oder aggressives Verhalten zeigt. Bleibt Ihr Hund ruhig Leberwurst, Blickkontakt und ruhig Leberwurst und dann immer mal wiederholen. Der nächste Schritt wäre dann die Distanz zu verringern. Es ist schwierig, da der Nachbarshund ja schon auf "neutralem" Gebiet so reagiert hat, wie er reagiert hat. Da kann man nur hoffen, daß es im Garten mit Zaun dazwischen, eine Annäherung klappt und er nicht auch noch dort etwas verteidigen will. Geht es im Garten nicht, weil die Gegebenheiten eben nicht geeignet sind oder Ihre Nachbarin nicht mitmacht, dann müssen Sie Ihren Mops draußen beschützen und dafür sorgen, daß der andere nicht an ihn rankommt. Ist Ihr Hund im Freilauf, vorausschauend handeln - ist dieser Hund in Sicht, sofort Ihren rufen anleinen und hinter sich bringen, kommt er andere verscheuchen mit allem, was Ihnen zur Verfügung steht. Vielleicht können ja auch draußen Situationen geübt werden, wo Sie und Ihre Nachbarin die Hunde erst einmal versuchen aneinander vorbeizuführen. Auch hier gilt: Bei Wahrnehmung des anderen Hundes sprechen Sie Ihren Mops an, bringen Sie Ihren Mops hinter sich, evtl. Leberwursttube bereithalten. Ist Ihr Hund ruhig Leberwurst und dann in kleinen Schritten versuchen, die Distanz zu verringern. Sollte dies alles nicht gelingen, muss eine Fachfrau/-mann eingeschaltet werden, der zusammen mit dem Nachbarshund und Ihrem Hund trainiert. Ist Ihre Nachbarin nicht einsichtig und der Hund wirklich eine Gefahr müssen andere Schritte gegangen werden. So unangenehm es ist.

    Viel Erfolg und viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie "Problem"-Rüden an zweiten Rüden gewöhnen?

Guten Tag,

wie im Titel schon steht, geht es darum zwei

... mehr

Warum knurrt mein Zweithund den Ersthund immer wieder an

Hallo, ich habe zwei Neufundländerrüden (fast 3 Jahre & fast

... mehr

Warum beißt der Rüde den anderen Rüden in den Nacken

Gute Tag, ich hoffe Sie können mir dazu eine Antwort geben. Der

... mehr

Wie sieht die Angriffs - oder Lauerstellung aus?

Hallo, ich habe Probleme mit dem Ordnungsamt, da Hundehalter

... mehr