Was tun gegen aggressives Verhalten unter Brüdern?

  
Gisbert schrieb am 11.09.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein Partner und ich haben zwei Rüden aus einem Wurf. Sie sind jetzt 5 Monate. Es sind die letzten beiden aus dem (ungewolltem) Wurf meiner Hündin. Ich habe einen und mein Partner möchte den anderen behalten. Wir leben auf einem großen Grundstück mit viel Platz. Seit etwa zwei Wochen kommt es zu Auseinandersetzungen. Wir wollten nicht eingreifen und ihnen Raum geben ihre Hierarchien zu ordnen. Anfänglich klappte das ganz gut und sie schienen sich zu einigen. Nun ist es leider so, dass der ängstlichere und unsichere von beiden, nahezu ungebremst immer wieder die Konfrontation sucht und sich heftig verbeißt, fast wie im Wahn... Wir haben jetzt beide räumlich getrennt, um schlimmere Verletzungen zu vermeiden. Gibt es eine Möglichkeit Brüder so zusammen zu lassen? Oder ist es schlichtweg der evolutionstrieb, des eigentlich Unterlegeneren, jetzt die Konkurrenz zu eliminieren, bevor er keine Chance mehr haben wird? Futter, Spielzeug und Eifersucht, können Gründe sein, die schlimmen Attacken gab es allerdings aus unserer Sicht nicht deswegen... Da ersteres ausreichend vorhanden und wir nicht in unmittelbarer Nähe. Das Muttertier steht wieder kurz vor der Läufigkeit (danach wird sie kastriert) Könnte das ein Grund sein? Auch wenn sie erst 5 Monate sind? Vielen Dank, Eike und Andrea

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 21.09.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Abend,
    ja, das kann ein Grund sein, denn beide sind voll in der Pubertät. Sie fragen" ob man Brüder zusammen lassen kann." Es geht hier aber um Ihre Hunde und deren Verhalten - und ganz besonders um IHR Verhalten. Bisher haben Sie sich nicht eingemischt, geführt, angeleitet, ein Machtwort gesprochen, Konsequenz gezeigt. Dadurch wurden die Angriffe des "Kleinen" heftiger, weil er Dinge entscheiden will, die er nicht entscheiden kann, sondern Sie. Greifen Sie durch, nehmen Sie jeder einen Hund, zeigen Sie ihm dass sie ihn beschützen können und werden, dass der jeweilige IHR Hund ist. Wenn die HUnde verstanden haben, wo sie hingehören, ist Einigkeit möglich, aber das liegt an Ihnen und ist ein Prozess.
    Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, weil ich Ihr Verhalten sehen müsste...
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn 2 Hunde aufeinander los gehen?

Hallo,
wir haben 2 2-jährige Rüden, die zur Zeit oft

... mehr

Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr

Was tun, wenn Hund Schlafplatz verteidigt?

Hallo,
wir haben seit kurzem eine Hündin aus der

... mehr