Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Tauber Hund aggresiv

  Nordrhein-Westfalen
Nineuflo schrieb am 06.11.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, männlich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Guten Tag,
Ich bin sehr verzweifelt und weiss nicht mehr weiter. Flocke (fast 3) ist seit der Geburt Gehörlos und Anfangs war gegenüber anderen Hunden auch alles gut und angenehm. Dann hat er aber angefangen sich von der Hündin meiner Mutter ein aggresives Verhalten gegenüber Gremden Hunden ab zu gucken. Anfangs bekamen wir das noch gut unter Kontrolle aber seit meiner Schwangerschaft hat es sich bereits stark verstärkt und seit unser Sohn da ist erst recht. An der Leine fängt er sobald er einen anderen Hund sieht an zu knurren, bäumt sich dann auf, 'stranguliert' sich mit dem Halsband und bellt als ob er den anderen Hund zerfleischen wollen würde. Ohne Leine ist es Ok. Er rennt leicht bellend auf die Hunde zu, macht dann aber meistens schnell kehrt. Aber an der Leine ist es einfach nicht mehr aus zu halten und sehr unangenehm. Ich habe bereits eine Trainerin kontaktiert, deren Preise sind für uns aber einfach nicht Stemmbar. Ich hoffe es gibt ein paar Tips für uns. Spazieren gehen macht einfach keinen Spaß mehr. Ich hoffe auf Rückmeldung, unsere 'letzte Hoffnung'.

Liebe Grüsse
Janin mit Flocke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Janin, es scheint so, daß er sich für Sie und Ihren Sohn verantwortlich fühlt und das können nur Sie selbst ändern. Zuerst sollten Sie ihm Leinenführigkeit beibringen - wie man das macht - ist unter den Hundetrainer-Tipps der Agila von Frau Büttner-Vogt sehr gut beschrieben. Dann sollten Sie Ihrem Hund zeigen, daß er nicht für Sie und das Kind verantwortlich ist, sondern Sie es regeln. Ihr Hund sollte draußen nicht vor sondern hinter oder neben Ihnen gehen. Desweiteren sollten Sie um andere Hunde einen großen Bogen machen bzw. die Richtung wechseln. Dies muss aber alles geschehen, bevor er anfängt zu bellen und sich aufzubäumen. Bei Wahrnehmung des anderen Hundes müssen Sie schon reagieren. Sie können auch bei Wahrnehmung der anderen Hunde sich vor Ihren Hund stellen und ihn abschirmen und ihn füttern, bis die vermeintliche "Gefahr" außer Sicht ist. Zeitgleich sollten Sie ihm ein Alternativverhalten beibringen, was er anstatt bellen ausführen kann, wenn er auf Artgenossen trifft, z.B. Sie anschauen oder Ihre Hand anstupsen. Dieses Verhalten können Sie dann belohnen. Ihr Hund sollte vorerst nicht mehr in die Situation kommen, andere Hunde anzubellen - evtl. verändern Sie die Zeiten des Spazierganges oder wählen einen anderen Weg bis er ein anderes erwünschtes Verhalten unter Ablenkung zeigen kann, da er mit jedem Bellen dazulernt und das Verändern des Verhaltens immer schwieriger wird. Achten Sie darauf, daß Ihr Hund so neben Ihnen läuft, daß Sie als Schutzschild zwischen dem anderen Hund sind - also an der vom anderen Hund abgewandten Seite. Bitte bleiben Sie ruhig und versuchen Sie gelassen zu bleiben. Es wird mehrere Woche dauern, bis das Training erste Erfolge aufweist.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Jeder Hund wird angebellt

Beim Gassi gehen oder in der Stadt wird jeder Hund angebellt. Mein... mehr

Leinenagression aus frust

Mein zwergspitz 1 jahr alt rastet total aus bei hundebegegnungen und... mehr

Rüde nach Biss agressiv auf den Hund

Hallo, ich habe seit 4 Jahren einen Boxer Rüden aus dem... mehr

Greift bekannte hündinnen an

Hallo liebe gemeinde ich habe eine dringendes Anliegen. Meine fast... mehr