plötzliche feindseligkeit

  
beafl-61 schrieb am 21.12.2014   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo.....mein Problem ist riesengroß. ...ich habe einen yorkie-rüden der mittlerweile 15 Jahre alt ist und vor 4 Jahren kam eine yorkie-hündin dazu . Sie war noch ein Welpe , er 11 Jahre . Alles war wunderschön zwischen den beiden, dann würde sie leider versehentlich mit 1 1/2 Jahren trächtig von ihm und brachte (leider) nur einen Welpen zur Welt , der zu groß war und tot geboren wurde. Seit nunmehr einem guten Jahr fällt sie den rüden brutal an. Ich musste ihn schon zum Nachbarn ausquartieren, was aber kein Dauerzustand mehr ist . Der rede leidet nun auch weil er zu mir nach hause will. Für einen Rat wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 23.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Ihre Frage liegt hier schon so lange. Ich habe sie mehrfach durchgelesen und nicht beantwortet, weil mir dazu einfach nicht viel als Grund einfällt.
    Jetzt versuche ich es einfach einmal:
    Die "alte Sache" mit dem Welpen gehört zeitlich eigentlich nicht zu dem Verhalten.
    Vor einem Jahr ist irgendetwas passiert, dass zu diesen Ausfällen führt. Das heißt für Sie:
    Ganz scharf überlegen, auch das kleinste Detail ist wichtig: War die Hündin mal wieder heiss, er hat sich ihr genähert, sie hat ihn weggejagt... Nun quittiert sie jeden Blick zu ihr mit brutaler Gegenwehr? Schauen Sie genau hin: Was macht der Rüde vor den Ausfällen, notieren Sie es, schreiben Sie es auf, schicken Sie mir die Details.
    Nehmen Sie wechselweise zu Hause je einen Hund an die Leine und schauen Sie wie der andere reagiert. Es ist nicht einfach und hängt von Ihrer Beobachtung ab, vermerken Sie jedes kleine Detail!
    Spielen Sie mit beiden, lenken Sie sie ab und bringen Sie sie über ein Spiel wieder zusammen:
    Homepage: www.hundimedia.de
    Bücher „Spiel und Spaß mit Hund“ und „Mehr Spiel und Spaß mit Hund“ Film: „Der Weg ist das Ziel: 222 Möglichkeiten den Hund zu beschäftigen – schenken Sie Ihrem Hund meine Bücher zu Weihnachten – das wird ein Fest!
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Aggression gegenüber anderen Hunden und teilweise Menschen?

Ich habe seit 4 Monaten einen Tierschutzhund aus Bulgarien.

... mehr

Eifersucht oder Imponiergehabe? Was tun?

Hallo...
Wir haben seit 2 Jahren einen jüngeren Zweithund

... mehr

Mein Hund wird aggressiv, wenn er andere Hunde sieht, was kann ich tun?

Mein Hund sieht anderen Hund, wird dann aggressiv wie von Sinnen

... mehr

Hündin wird aggressiv anderen gegenüber an der Leine, was tun?

Hallo🙃
Wir haben 4 Chihuahuas. Ein Rüde und 3 Mädels. Seit

... mehr