Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

plötzlich bellt, knurrt und beißt er bestimmte Hunde

kamo schrieb am 04.07.2016
Angaben zum Hund: französische bulldogge , männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo, ich mache mir etwas Sorgen. Wir haben eine französische Bulldogge im Alter von 14 Wochen. Der kleine Mann ist eigentlich ein super lieber mit Macken ;-) . Die ersten Tage die er bei uns war bellte er ab und an bestimmte Hunde und Menschen an. Als er aber anfing mit verschiedenen Hunden zu spielen, egal wie groß und alt hörte das bellen auf. Es kam höchstens ab und an als Spielaufforderung. Jedoch war beißen immer schon ein Hobby von ihn, am liebsten ins Ohr, in die Hände oder Füße. Gegenüber Menschen hat es sich gelegt. Wenn er seine 5 Minuten hat und beißen möchte reicht oft ein" nein". Er hat jedoch ein paar Hunde, unterandern einen Golden Retriever Welpen von 10 Wochen bei dem sieht es anders aus. Zu Beginn haben sie schön miteinander gespielt und ab und an auch mal gebellt oder geknipst. Es hielt sich aber alles in Grenzen. Heute war er sehr aggressiv dem Welpen gegenüber er wollte ihn immer in die Ohren oder Beine kniepen und knurrte und bellte dabei. Der andere Welpe machte mit und es sah nicht mehr nach einem netten Spiel aus. Kurz vorher hat er mit einem Weibchen, auch französische Bulldogge ganz lieb und ruhig gespielt. Kniepte sie auch zwischendurch aber nicht doll und wirkte auch nicht aggressiv. Ich habe das Gefühl das er einfach nicht zu jedem Hund gleich ist. Ausserdem frage ich mich wie ich in solchen Situationen reagieren soll!? Er ist sonst wirklich ein ganz lieber Hund aber diese kleinen Momente stören mich sehr. Ich hoffe hier einen guten Rat zu bekommen, denn ich möchte nicht das die Situation noch schlimmer wird. Zumal der andere Welpe direkt über uns wohnt . Danke für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    der Kleine ist wahrscheinlich zu jedem Hund anders weil auch jeder Hund anders reagiert. Genau wie beim Menschen bedeutet das Spiel bei Hunden das Üben des Ernstfalls. Deshalb hat er mit dem Rüden auch anders gespielt als mit der Hündin, vor allem, weil der Rüde mitgemacht hat. Das ist ähnlich wie bei Jungs, die sich oft schlagen.
    Wenn der andere Hund keinerlei Angst oder Scheu zeigt, würde ich nicht eingreifen. Um sicher zu gehen wäre aber eine Welpenschule günstig, wo ein Profi das ganze beurteilen kann.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.